"

Mittwoch, 3. April 2019

Leinenhemd und Rückwärtsgang (Reverse Engineering)


Heute mal ein PS vorab:

PS: Wenn ich für meinen MMM-Blogpost endlich die ganzen Fotos fertig habe und hochgeladen, ... dann habe ich danach immer gar keine Lust mehr zu texten. Steh da wie der Ochs vorm Berg. Und das obwohl mir während des Nähens so viele Dinge im Kopf herumgegangen sind.
Geht das vielleicht noch jemandem so?

Also...

Hier mein neues Leinenhemd!


Ich hab dieses Hemd im Kurs genäht und war froh von der Leitung Schritt für Schritt eine praktische (schnellere!) Schritt für Schritt Methode für das Nähen zu erhalten.
Trotzdem habe ich noch einiges nicht so gut gemacht - hab sogar ganz am Ende noch ein Loch in den Ärmel geschnitten... aber psssst... ich hab das noch niemandem verraten.  Zum Glück war es eine nicht so prominente Stelle. Ich hätte sogar noch Stoff um den Ärmel neu einzunähen - ohne Loch - aber ich hab keine Lust.


Meine Fotos habe ich wieder mal an einem nahe gelegenem See gemacht. Ich war völlig ungestört, mal abgesehen von diesem Gesellen der immer wieder auf sich aufmerksam gemacht hat:


Den Ärmelabschluss habe ich mit einer Fake-Manschette genäht. Dachte dass ich den Ärmel sowieso hochschoppe und dass ich mir die Fummel-Arbeit mit dem Manschetten-Schlitz und so spare.
Im Nachhinein nervt es mich aber doch, dass ich den langen Ärmel immer wieder hochschieben muss. Ich hab ihn inzwischen doch noch auf Dreiviertel-Länge abgeändert. Und beim nächsten Hemd möchte ich eine echte Manschette mit Schlitz und Knopfloch machen.


Der Schnitt der Hemdbluse ist ein Burda-Schnitt, 6/2013 #229 . Meine erste Bluse nach dem Schnitt (rechtes Bild) hatte Passformmängel ...


... dann habe ich ihn mir noch einmal im Rückwärtsgang nachkonstruiert, auf der Basis meines passenden Grundschnittes. Dieses Reverse Engineering mache ich sehr gern. Es macht mir Spaß den Konfektionsschnitt zu betrachten, und zu erforschen wie er wohl aus dem Grundschnitt entstanden sein könnte.
Hier das Schnittbild  :

Und weil ich schon immer gern eine Bluse zum Binden vorn haben wollte ...



... habe ich es wieder getan:

Das hier ist auch eine Rekonstruktion, für meine Half-Scale-Büste, auf Basis eines Pattern-Maker Grundschnittes in Größe 38. Im nächsten Schritt geht es darum ein solches Modell modifiziert zu konstruieren, damit ich es auch an meiner eigenen Figur leiden mag.





Schön dass es den MMM noch gibt, und dass er noch nicht gestorben ist! :-)

Dieser 4-Wochen-Rhythmus gefällt mir auch sehr gut.

Dann will ich mal tradionell verlinken,  zum


Kommentare:

  1. Was für eine tolle Bluse und ein superschönes Outfit mit der bunten Hose. die bluse sitzt 1a und steht Dir ganz hervorragend! Deine Konstruktionen am Schnitt vorwärts und rückwärts schaue ich immer sehr bewundernd an! Was für eine Mühe. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für deinen Kommentar, liebe Küstensocke!
      Das mit der Mühe betrachte ich mal als anerkennende Beurteilung - immerhin schreibt das eine der in meinen Augen fleißigsten und beeindruckendste Nähbloggerinnen hier in meinem Universum. :-D

      Löschen
  2. Ich bewundere ebefalls die Geduld, die Du fürs Konstruieren aufbringst. Für mich wäre das ja nix - aber es lohnt sich, wie man an Deiner Bluse sehen kann.
    LG, Sandra
    PS: Ja, mir geht das mit dem Schreiben auch manchmal so. Mir geht so viel durch den Kopf, und wenn ich es dann bloggen möchte, ist es weg.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab nicht viel Geduld - bin ein sehr ungeduldiger Mensch und ich finde auch nicht dass iwas von dem was ich hier tue bewundernswert wäre. Aber egal, ich weiß ja dass es sehr gut gemeint ist wenn ich sowas gesagt bekomme.
      Lieben Dank - und schön dass wir wieder bloggen. :-)

      Liebe Grüße
      Immi

      Löschen
  3. Deine Leinenbluse sieht super aus und sitzt echt gut. Die Mühe des Rückwärtskonstruierens hat sich wirklich gelohnt.
    Liebe Grüße
    Marlene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank Marlene - schön dass du mir bestätigen kannst dass die Bluse jetzt gut sitzt.

      Liebe Grüße
      Immi

      Löschen
  4. Doch! Ich finde schon bewundernswert was Du Dir für eine Arbeit mit den Schnitten machst, für mich wäre das gar nix. Es rentiert sich! Die braune Leinenbluse ist toll besonders in Verbindung mit der schönen Rosenhose. Bei mir klappt es mit dem posten z.Z. auch nicht wirklich. Bin ich angezogen und vorzeigbar ist kein Fotograf in Sicht bzw. lustlos.... hab ich Ideen zum Schreiben, hab ich keine Zeit usw. aaaber wird schon wieder klappen.
    hab noch eine schöne Restwoche
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich glaube auch das wird schon klappen noch bei dir mit dem Posten! Ganz bestimmt! :-)
      Lieben Dank für deine Bewunderung. :-D

      Dir auch eine schöne Restwoche!
      Immi

      Löschen
  5. Hallo Immi,
    ein tolles, gut sitzendes Basic-Hemd hast du dir da genäht. Mir gefällt auch die Kombination mit der bunten Hose richtig gut.
    LG, Britte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir Britte! Wollte gerade schauen ob du einen Blog hast und bin durch dich drauf gekommen dass man ja sein Profil veröffentlichen muss, wenn andere es sehen können sollen. Hab ich jetzt gemacht.

      Liebe Grüße
      Immi

      Löschen
  6. Dein erster Satz: Geht mir genauso. Ich habe den Text während des Nähens im Kopf und wenn ich ihn aufschreiben will, ist er nur noch fragmentartig da. Oder ich habe Fotos und der Text will überhaupt nicht passen...etc.pp. langwieriges Thema.
    Ich bewundere deine Geduld beim Anpassen der Schnittmuster.
    Leinenbluse mit Rosenhose...perfekt!
    Liebe Grüße
    Susan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na dann bin ich ja nicht die Einzige! Gut zu wissen dass es dir genauso geht bei Bloggen, bzw. Texten, bzw. Bilder hochladen.
      Danke für deine anerkennenden Worte! :-)

      Liebe Grüße
      Immi

      Löschen
  7. Deine Bluse sieht sehr schön aus und steht dir ausgezeichnet. Toll die Blumenhose dazu.

    LG, Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich liebe Heike - tatsächlich werde ich die Kombi noch einmal wieder holen. Das Hemd in grasgrün und die Hose aus dem gleich SToff wie die oben aber mit anderem Design. :-)

      Liebe Grüße
      Immi

      Löschen
  8. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  9. Das mit den Fotos und dem Beitrag kenn ich gut. Zum Glück hast du doch noch was geschrieben. Deine Schnittanpassungsmethoden finde ich, wie meine Vorschreiberinnen, sehr spannend. Es kann sein, dass es nicht so viel Mühe macht, wenn man sich mal hineingedacht hat, aber für mich wäre es gerade wie eine Fremdsprache, an die man sich rantasten muss :)
    Auf alle Fälle kommst du auf diese Art zu wirklich gut sitzenden Kleidungsstücken. Das Leinen macht sich auch super für das Hemd.
    Liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Immi,
    beide Blusen finde ich klasse (eine Leinenbluse steht auch auf meiner Wunschliste). Ganz spannend finde ich auch immer wieder Deine Kostruktionen. Toll, dass Du uns daran teilhaben lässt.
    Und ja, nachdem ich die Bilder habe, sitze ich auch immer noch eine Weile am Text (ich schreibe ja auch noch Englisch), das dauert auch immer ewig. Manchmal teile ich es mir ein: an einem Tag bearbeite ich die Bilder, an einem anderen schreibe ich den Text. ;)
    Herzliche Grüße
    Stef

    AntwortenLöschen