"

Mittwoch, 21. September 2016

Probekleid fertiggenäht

Guten Morgen!
Hoffentlich bekomme ich diesen Post jetzt gerade noch fertig. Mein Internetanbieter hat nämlich angekündigt heute die Verbindung zu kappen - ausgerechnet am MMM an dem ich seit längerem endlich mal wieder teilnehmen möchte.
Also...
ich habe wieder ein wenig Schnittbastelei gemacht in Bezug auf eine Ausschnittlösung von Wasserfall in Verbindung mit Kapuze.
Für ein Probierkleid habe ich was von dieser dicken Stoffrolle genommen, die ihr hier auf dem Foto seht. Der Stoff ist ein Restposten aus einer alten Kittelschürzenfirma, es ist (glaube ich?) ein Polyesther, recht dünn aber doch fester als Chiffon. Ich wollte das Kleid wirklich nicht fertig nähen, aber dann habe ich es auf Instagram gepostet und es gefiel und ich hatte auch noch reichlich passendes Einfassband - also habe ich meine Sicherheitsnadeln entfernt und es zusammengenäht.



Mit der Konstruktion bin ich einigermaßen zufrieden, aber ich hätte auch Lust noch weiter zu probieren.


Der Puppe passt mein Kleid natürlich gar nicht, aber an ihr kann ich die Kapuze schön zeigen: 


---

Nachdem ich kürzlich umgezogen bin habe ich mich gestern dann erstmals auf die Suche nach schönen Plätzen für Fotoaufnahmen gemacht,  Hier im Park war so eine Ecke,wo ich unauffällig mein Stativ aufstellen konnte, und das Licht war auch ganz gut. Diese Stelle will ich mir merken.



Das Kleid ist ja eigentlich für den Sommer, ohne Ärmel und aus dem dünnen Stoff, wenn auch mit einem Taftunterkleid. Aber in diesen Tagen, wo erst noch der goldene Herbst kommt und es noch nicht gar so kalt ist, kann ich es mit einem Cardi dazu, oder dieser Jeans-Jacke (ein allerletztes Relikt aus Zeiten in denen ich Konfektionskleidung gekauft habe) noch gut tragen wie ich finde.


Demnächst möchte ich einen auführlicheren und detaillierten Post über die Wasserfallkonstruktion machen. Mir macht diese Zeichnerei und Bastelei einfach immer am meisten Spaß und auch das Aufbereiten für den Blog - viel mehr als das Nähen selbst. 
Und weil ich noch reichlich von dem Stoff habe, wird es auf meinem Zuschneidetisch dann wohl noch öfter so aussehen wie hier, wenn ich dann weiter probiere.



Ehrlich gesagt finde ich meinen Probe-Stoff und sein  Muster nicht besonders schön aber irgendwie ist er doch sehr alltagskompatibel. Wenn ich mich so umsehe in der Stadt. dann bietet sich das Bild von ausschließlich dunkel gekleideten Menschen. Jedermann trägt Jeansblau, Schwarz, Grau oder Braun.  Dodo schreibt in ihrem MMM-Post heute auch so schön dazu, dass sie im Herbst mit ihrer Kleidung aufhört zu blühen, und dass sie überlegt ob sie etwas gegen diese Tristesse in Bezug auf die Wahl der Stoffe für diese Jahreszeit unternehmen möchte: 


Kommentare:

  1. Eine sehr lässige Schnittidee. Könnte auch mit einem dünneren (damit die Kapuze nicht zu sehr nach hinten zieht) Jersey klappen, oder? Ich lese gleichermaßen deine Schnittüberlegungen und -basteleien gerne, wie ich die genähten Resultate sehe. Danke also für beides!
    LG, Bele

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja! Du hast es erkannt:
      Das mit dem Nachhintenrutschen der Kapuze ist so eine latente 'Gefahr' bei dem Schnittmodell. Ich schätze auch das ist stoffabhängig, hat aber auch was mit der Verarbeitung zu tun. Bei nächsten Mal möchte ich die Ansatznaht der Kapuze mit einem Schrägstreifen einfassen (so wie man das auch bei Hemdblusenkragen z.B. macht), das stabilisiert glaube ich und sieht natürlich auch schön aus. Der 'Wasserfall' ist hier auch nicht so super - da überlege ich noch.

      Lieben Dank für deinen Kommentar!

      Löschen
  2. Ein sehr schönes Kleid, die Jeansjacke passt prima dazu! Deine Konstruktionen sind immer sehr ausgefeilt, ich finde sie gehen über 'Basteleien' weit hinaus und ich merke, dass Dir das Spaß macht.
    Liebe Grüße
    Ilse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das mit dem Bastelen macht mir Spaß. Wundert mich immer selbst, denn ich bin ganz sicher nicht talentiert, viel mehr das blinde Huhn. Aber allzu ausgefeilt finde ich das jetzt nicht, da finde ich deine 3 Kleidversionen heute mindestens ebenso ausgefeilt.

      Liebe Grüße
      Immi

      Löschen
  3. Mir gefällt dein Kleid auch ausgesprochen gut; ich mag die sportliche Kapuze im Kontrast zum blumigen Stoff und dein lässiges Styling mit Jeansjacke und Stiefelchen.
    Auf deinen Konstruktionspost bin ich schon gespannt.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hoffe dass ich auch bald dazu kommen den Post zur Konstruktion zu machen. Den Faktor Zeit unterschätze ich immer allzuleicht dabei.

      Du schreibst von lässigem Styling - das gefällt mir. :-)
      Lieben Dank für deinen Kommentar!

      Löschen
  4. Hi Immi, ich gratuliere zum neuen, sonnigen Arbeitsplatz! Da bin ich wirklich ein kleines bisschen neidisch... (Aber nur ein ganz kleines bisschen, denn ich kann ja gönnen.)
    Mit den gedeckten Farben finde ich den Stoff durchaus herbsttauglich. Ich glaube, dass das Farbempfinden etwas mit der Stärke des natürlichen Sonnenlichtes zu tun hat. Mir geht es so, dass ich an klaren Wintertagen einen knallroten Pullover toll finde, bei gedecktem Himmel aber eher grell oder unpassend. Genau so wie in den äquatorialen Zonen bunte Farben passend erscheinen und im foggy England eher gedeckte Naturfarben...
    Gruß
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Petra,
      genau das was du über den Zusammenhang mit dem Sonnenlicht u. unserem Farbempfinden schreibst denke ich auch schon lange! Nur kann ich meine Gedanken nicht so gut in Worte fassen wie du.

      Ps: Ich glaub rainy Bremen unterscheidet sich gar nicht so sehr vom foggy England.

      Liebe Grüße
      Immi

      Löschen
  5. Das ist ein toller Schnitt und Dir steht sowas! Auch die Farben und das Muster und die Kombination :-)
    Schön wieder von Dir zu lesen!
    Liebe Grüße
    Birgit/fadori

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Birgit. Wie gesagt ich werde den Stoff wohl noch öfters vernähen, wahrscheinlich kann ihn nach einer Weile keiner mehr sehen. ;)

      Liebe Grüße
      Immi

      Löschen
    2. Ps: Und wann kann ich von DIR wieder lesen? Hoffentlich bald mal!

      Löschen
  6. Gut, dass Du das Kleid trotzdem genäht hast. Wie ich vermutet habe, hast du ein tolles Ergebniss bekommen. Super, super schön:).
    Auf den Konstruktionpost bin ich auch gespannt.
    LG
    Ewa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na ja... so richtig super schön fand ich schon lange nichts mehr was ich für mich genäht habe, wenn ich ehrlich bin. Umso mehr freu ich mich dann aber über einen anerkennenden Kommentar. Das ermunternd dann doch. :-)

      Liebe Grüße
      Immi

      Löschen
  7. Die Kapuze mit Wasserfall gefällt mir ausgesprochen gut. Dem Blumenkleid gibt sie einen ganz lässigen Touch. Ich schließe mich Susanne an, das Styling mit Jeansjacke und Stiefeletten ist toll. Interessant, dass der Stoff (den ich so auch nicht besonders finde) dann verarbeitet so gut wirkt.
    Liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, du sagst es. Geht mir genauso, dass ich mich darüber wunder dass das mit dem Stoff so gut geht.

      Liebe Grüße zurück,
      Immi

      Löschen
  8. Ich lese so gerne, wenn Du über Deine 'Basteleien' schreibst. Dieses 'Probekleid' sieht doch prima aus und der Stoff ist gerade mit Jeansjacke oder auch als Oberteil zu Jeans wirklich gut tragbar.
    Grüßle Bellana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sollte mich wirklich dran machen und den Post vorbereiten den ich plane, sonst kommt ich wieder drüber weg. Muss meinen provisorischen Nähraum unten im Haus nämlich auch noch fertig machen (streichen, Fußboden rein...).

      Liebe Grüße
      Immi

      Löschen
  9. Was für ein schönes Kleid. Der Stoff hat in der Optik so gar nichts von Kittelschürze, ich finde das Muster einfach wunderbar, die Farben sehr schön und sie stehen Dir großartig. Die Kapuze kann ihre Vorteile im Zusammenspiel mit den Jacken richtig ausspielen. Ansonsten bin ich Kapuzen an Kleidungsstücken ja eher abgeneigt - hier passt es prima zu Deinem Look. Wunderschön. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! :-) Ich mochte für mich immer schon gern Kapuzen oder größere, dramatische Kragen - finde sowas steht mir.

      Liebe Grüße
      Immi

      Löschen
  10. Eine sehr gelungene Konstruktion! Ich war erst etwas skeptisch, als du die Idee bei twitter erwähntest, weil ich mir nicht vorstellen konnte, wie Wasserfallausschnitt und Kapuze zusammengehen sollten, aber das Ergebnis gefällt mir sehr und isct aus dem Stoff überraschend tragbar.
    Ich glaube der Farbwechsel im Herbst hängt wirklich mit dem veränderten Licht zusammen, wie Petra ober schrieb. Ich wühlte im Juli in meiner Wollkiste und fand eine rubinrote Wolle (bläuliches Rot), die ich als satt und leuchtend in Erinnerung hatte, auf einmal total matt und blass. Aber so sieht sie nur im Hochsommer aus, jetzt gefällt sie mir wieder.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank! Was mir an der Konstruktion noch nicht gefällt ist, dass der Wasserfall vorne nicht wirklich als solcher fällt, weil die Verbindung mit der Kapuze ihn sozusagen stört. Aber wie gesagt, ich möchte das gern noch mal mit euch besprechen in einem späteren Blogpost.
      Und das mit den Farben ist wirklich so wie du schreibst - sehr subjektiv u. veränderlich unsere Wahrnehmung.

      Liebe Grüße
      Immi

      Löschen
  11. Das Kleid in Kombination mit der Jeansjacke und den Stiefeletten sieht sehr cool aus. Und was du über die Basteleien schreibst erfüllt mich echt mit Ehrfurcht. Ich finde das schrecklich, wahrscheinlich vor allem deswegen, weil ich da überhaupt keinen Plan habe, wie ich vorgehen muss.
    Liebe Grüße,
    Luise

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Verstehe ich, dass du das Konstruieren schrecklich findest. Vielleicht bin ich auch nur dazugekommen, weil ich es figurmässig immer schon brauchte.

      Liebe Grüße
      Immi

      Löschen
  12. Hach, wie schön wieder von dir zu lesen. Deine Liebe zu Schnittkonstruktionen erstaunt mich immer wieder. Dazu fehlt mir die Geduld. Ich bin froh wenn ich einen Schnitt gefunden habe, der passt und den ich dann rauf und runter nähen kann. So wie die Pam Bluse.

    Dein Stoff gefällt mir so gut. Welch ein Schock als ich Polyester und Kittelschürze las. Danach sieht er nun wirklich nicht aus. Wie gut, dass die Geschmäcker und Vorlieben unterschiedlich sind.

    Bin gespannt auf deine nächsten Beiträge. Ich lese sie sehr gern.

    LG Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So wie du sollte ich es auch machen, also einen guten Schnitt nehmen und den rauf und runter nähen. Das nehm ich mir auch immer wieder vor, aber dann ist mir das einfach zu langweilig, dabei brauche ich dringend was anzuzuiehen.

      Liebe Grüße
      Immi

      Löschen
  13. Dein Outfit mit Jeansjacke und Stiefeln finde ich wunderbar lässig. Die Kaputze steht in Kontrast zu dem blumigen Stoff und macht das Kleid ineressant und gar nicht brav aussehend. Gelungenes Design!
    LG - Kathy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank!
      Brav kann ich glaube ich gar nicht, aber langweilig kann ich gut.

      Liebe Grüße
      Immi

      Löschen
  14. Super die Kombination Wasserfall mit Kapuze, machts einfach anders. Auch ich bewundere ja immer deine Geduld mit deinen Schnittkonstruktionen ich könnte es einfach nicht. Bei mir gehts nur einfach :-) und wenn was passt wird es gerne genäht. Ja bei uns im Spessart ist es auch schön, wenn du wieder mal umziehen willst, dann würde ich gerne mit dir nähen :-))
    LG
    Christine

    AntwortenLöschen
  15. O.k.- so machen wir das! :-)

    AntwortenLöschen