"

Mittwoch, 20. Januar 2016

Reanimation einer Kellerleiche


Wegen des aktuellen Ufo-Abbau-Sewalongs auf dem Blog http://nahtzugabe5cm.blogspot.de/ fiel mir meine Kellerleiche wieder ein: Vor c.a. 7 Jahren begann ich einen Pullover zu stricken. Aber dann fing ich nach längerer Pause das Nähen wieder an, und der Strickpulli blieb seitdem unvollendet.

Bisher habe ich lediglich das Vorderteil hochgestrickt und vom Rücken das Bündchen. Ich möchte versuchen an dem Pulli weiterzustricken, auch wenn es bis zur Fertigstellung noch lange dauert. Die Wolle und das Strickmuster mag ich immer noch gern leiden.


Der Schnitt, ein Raglan,  ist aus einer älteren Brigitte (Nr. 23, 10/2008).


Und das Strickmuster ist aus dem  Buch Alte Strickkunst, von Irmgard Gierl. Es nennt sich Dreifaltigkeitsmuster oder Mittelmuster.



Hoffentlich klappt das auch alles mit dem Raglan,  so dass ich einen gut passenden Pullover habe - irgendwann!


Bis zum Finale des Ufo-Sewalongs Anfang Februar werde ich ganz sicher nicht fertig werden, aber immerhin habe ich durch die Aktion den Schubs erhalten, meine Kellerleiche zu reanimieren.

Kommentare:

  1. Oh, ein großartiges Muster. Dreifaltigkeit. DIe Farben werden dir gut stehen. Ich wünsche dir, dass es schnell geht mit dem Pullover.
    Gruß Mema

    AntwortenLöschen
  2. Die Wolle sieht gut aus! Würde mir auch sehr gut gefallen!
    LG, Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke sehr!
      Ps: Deine Dessous sind unglaublich toll!

      Löschen
  3. Hui, bei 7 Jahren Lagerung kann man wahrlich von einer Leiche sprechen, :). Brigitte-Strickmuster fand und finde ich immer ausgezeichnet; ich wünsche dir gutes Gelingen; Farben und Muster finde ich schon mal sehr schön.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  4. So eine alte 'Leiche' zu erwecken ..Hut ab! Und dann noch ein Strickteil, ich glaube da wäre mir die Lust vergangen.
    Aber du hast Recht, das Muster und auch die Wolle sind es Wert. Gutes Gelingen.
    LG
    Christine


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Muss echt kämpfen dass ich Zeitfenster dafür finde! Aber ich möchte wirklich sehr gern mal wieder stricken.

      Löschen
  5. Stricken ist eine Art Meditaion - es beruhigt einen.
    Der Nachteil ist, es dauert.
    Bei mir sehr lange.
    Ich lege auch monatliche Pausen zwischen einzelnen Teilen ein.
    Aber am Ende bin immer sehr zufrieden.
    LG
    Ewa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja genau, ich möchte so gern mal wieder dieses beruhigende Gefühl beim Stricken haben - so wie früher, und ganz egal wie lang es noch dauert.

      Löschen
  6. Meine Strickprojekte ziehen sich auch immer hin, aber ich ziehe lieber fünf Mal auf als später nicht zufrieden zu sein. Außerdem muss ich gestehen, dass ich meistens mehr als ein Projekt in Arbeit habe.
    Das Muster gefällt mir sehr gut, aber es sieht auch aus als würde man nicht sehr schnell vorankommen. Die Farben passen bestimmt zu vielen deiner Sachen.
    LG
    Susanne

    AntwortenLöschen
  7. Stimmt, hast du gut erkannt - man kommt bei dem Muster nicht schnell voran und muss ganz doll aufpassen.

    Liebe Grüße
    Immi

    AntwortenLöschen
  8. Ich lasse jetzt besser niemandem teilhaben an dem Kopfkino, das dein Blogtitel bei mir auslöste... zuviel Pathologie in meiner Fantasie!
    Aber bei DIESER Leiche ist die Reanimation nicht hoffnungslos und ich bewundere es, wenn man sich erst solchen Projekten stellt und nicht neues Material für das nächste ordert. Muster und Wolle sind toll und es auf jeden Fall wert!
    LG, Bele

    AntwortenLöschen
  9. Dabei ist das mit der Kellerleiche gar nicht direkt von mir! Wie führten einen Dialog auf Twitter und dann kam das so auf und ich habs für meine Titel übernommen. :)

    Vielen Dank für deinen Kommentar.

    Liebe Grüße
    Immi

    AntwortenLöschen