"

Sonntag, 31. Januar 2016

Projekt Brot und Butter - 2. Treffen - Erste Projekte


Zweites Projekt Brot und Butter Treffen heute!

Meine Vorgabe war ja an jedem Wochenende 1 Teil fertig zu bekommen, keine neuen Stoffe zu kaufen und auch keine Schnittexperimente zu unternehmen. Also bist jetzt habe ich durchgehalten.

Genäht habe ich:
- mein Wasserfall-Kapuzenoberteil
- eine Ufo-Hose
- ein schwarzes Romanit Unterhemd mit extra langem Bund
- und ein ebensolches in braun.

Lange habe ich ja behauptet gar keine Ufos zu besitzen, bis mir nun allmählich klar wurde, dass da ein Verdrängungsprozess läuft. Muriel mit ihrem Ufo-Sewalong hat mir die Augen geöffnet. Die Hose jedenfalls, die ich vor einem Jahr nähte und dann wieder auseinander nahm, muss man wohl als Ufo (unfinished object)  bezeichnen. Und eine zweite Bundfaltenhose habe ich übrigens auch noch liegen.
Weil ich deutlich dicker geworden bin, habe ich bei meiner Hose von vor einem Jahr oben einen Taillenring aus stretchigem Jeans angesetzt. Auf diese Weise konnte ich die Hose für mich retten, denn sie wäre sonst zu eng gewesen.


Der extra lange Bund meines Unterhemdes und die Tatsache dass es so schön eng anliegt wie ein Bodyformer machen es zu einem perfekter Ergänzung meiner Garderobe. Ich kann es super unter meinen Oberteilen tragen und auch einen Lagenlook erzeugen. Auf diese Weise kann ich ein wenig mit den Längen spielen.

Der Sweater ist mit der Zeit duch die Wäschen etwas kürzer geworden aber mit dem schwarzen Unterhemd dass einen  Bund aus dem gleichen Stoff hat aus dem auch der Sweater genäht ist,erreiche ich eine optische Verlängerung.


Auch unter meinem Jersey Wasserfall-Top trage ich das Unterhemd sehr gern. Vorteilhaft ist, dass der Ausschnitt gegen allzu tiefe Einblicke gesichert ist.


Beim Taschenzuschnitt konnte ich es wieder nicht sein lassen. Schnittbasteln habe ich mir für die Zeit des Sewalongs ja verboten aber bei so einer Kleinigkeit... . Ich dachte mir dass es immer so nervt  mit den Ecken wenn ich eine aufzusetzende Tasche nähe die ich verstürzen muss. Warum nicht vorher alles korrekt zuschneiden? Also nahm ich mir ein Blatt Pergamentpapier und habe mir meinen Taschenschnitt mit Nahtzugaben fix und fertig vorbereitet.

Briefecken gefaltet:


Alles überflüssige herausgeschnitten:


Und so schön sollen dann die Schnittkanten der fertigen Taschen gegeneianderstossen:

 Hier der fertige Pappschnitt mit Nahtzugabe:



Nun noch zu meinem Pünktchen Oberteil nach dem selbstkonstruiertem Schnitt. Aber nur kurz weil ich in der Sache bei Gelegenheit einen extra Post verfassen möchte der ausführlicher wird.



Die Seitenansicht mit der Kapuze:


Das Oberteil hatte ich ja auch für meine Tochter genäht, so dass wir hier den Vergleich von jung und alt sehen können:


Jetzt ist der Post schon wieder so lang geworden. Aber mein neues Fotostudio im Keller möcht ich euch doch auch noch kurz zeigen.
Im Keller bin ich total ungestört und muss nicht die ganze Zeit überlegen was die Nachbarn rundherum wohl über mich denken mögen warum ich mich dauernd selbst fotografiere. Mit dem Licht das geht auch ganz gut unter Zuhilfenahme der Fotolampe.

Warum bin ich da nur nicht eher draufgekommen?

Einzig die Spinnen sind ein Problem wenn ich meine Tochter shooten möchte. ;)
Ps: Ich mach dieses Foto von der Spinne jetzt mal ausnahmsweise nicht so gross wie üblich,  falls hier Spinnenphobiker unter euch sind.


Und wie geht es nun weiter mit dem Projekt Brot und Butter für mich? Ich weiß es nicht genau.
Klar mache ich Pläne und schreibe meine To Do Bücher voll und so weiter. Ihr kennt Harry Potter? Manchmal denke ich, ich bräuchte dieses Denkarium  von Dumbledore, wo ich das alles aus meinem Kopf zwischendurch ablegen kann zu meiner Entlastung. Und auch gleich noch so einen Zeitumkehrer dazu, wie die Hermine ihn benützt, damit ich alles schaffe was ich plane.

Wie geht es euch? Ich bin wirklich gespannt zu gucken was das Kollektiv in Sachen Brot und Butter so macht:



Kommentare:

  1. Ahh so ein Denkarium wäre was Feines! :D

    Die Lösung für das Hosen-Ufo finde ich sehr raffiniert! Auf den Post zum Pünktchenshirt bin ich gedpannt, nachdem ich dir und Mema ja heute zum Thema Grundschnitt-Manipulation gelauscht habe. Und du klingst so, wie ich mir das vorgestellt habe! :)

    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Julia,
      ja mit dem Post zum Pünktchen-Shirt gehe ich schon so lange schwanger. Diese Bloggen frisst aber auch echt immer so viel Zeit. Heute hatte ich alle Fotos fertig vorbereitet u. dann habe ich sie mit Umschalt/Entf. versehentlich alle unwiderruflich gelöscht! :O
      Danke für deinen Kommentar! Schön dass ich heute bei dir im Nähzimmer sein durfte. ;)

      Löschen
  2. Ach Immi, was hast du wieder für einen unterhaltsamen Post geschrieben - Harry Potter (als ich im Dezember krank war, habe ich alle Bände nochmal gelesen), Fotostudio mit Spinnen im Keller und eine perfekte Tasche.
    Lange Unterhemden ziehe ich auch gerne an um kurze Oberteile optisch zu verlängern. Außerdem kann man mit den Lagen auch langweilige Sachen interessanter aussehen lassen.
    Die Halslinie bei deinem Kapuzenoberteil gefällt mir sehr gut, weil sie so weich fällt, und die Kapuze hat eine gute Größe. Kein Wunder, dass deine Tochter auch so ein Oberteil wollte.
    Noch eine Frage zum Fotografieren: Reicht das Licht der Fotolampe bei dir im Keller aus?
    Ich habe im Moment wenig Lust zu bloggen, obwohl mir die UFO-Bearbeitung und das Brot-und-Butter-Nähen gerade ganz gut passen würde. Nähen tu ich trotzdem, vielleicht kommt auch die Lust wieder, die fertigen Teile zu zeigen.
    LG
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Susanne,
      die Spinne hätte ich selbst gar nicht bemerkt, aber meine Tochter, die sich so vor Spinnen graust, hat sie gleich gescannt. ;)
      Zum Kapuzenteil sprichst du die Problematik direkt an. Es ist schwierig den richtigen Stoff zu wählen, der 1. den richtigen Fall für den Drape gewährleistet und 2. aber auch ein bisschen Stand braucht, damit die Kapuze wenigstens ein bisschen Form behält und nicht wie ein Stück Schlabber-Stoff hinten herumhängt. Ich habe hier einen Oberrstoff aus Viskose mit Stretch und der Bodice sowie die Kapuze sind komplett mit weißem Viskose Jersey unterfüttert. Aber wie gesagt, ich rätsel noch über den perfekten SToff für so ein Modell.
      Dass du manchmal keine Lust zum Bloggen hast kann ich gut verstehen. Bloss keinen Stress deswegen.
      Das Licht der Fotolampe im Keller reicht. Meine Fotos hier sind nicht so gut, aber die die ich von meiner Tochter gemacht habe sind wie im Freien erstellt. Der Vorteil des Kellers ist, dass er so gross und leer ist, so dass ich von allen Seiten gucken kann wie das Licht ist. Oben in der Wohnung kann ich mich mit dem Fotoapparat nicht so bewegen.

      Liebe Grüße
      Immi

      Löschen
  3. Diese Pünktchen-Kapuzen-Wasserfall-Kombi find ich wirklich klasse! Und ne clevere, kreative Lösung für die Hose. Hut ab.
    Aber in Dein Fotostudio würde ich freiwillig auch keinen Fuß setzen.. iihhhhh. ;)
    Diese Vielfüssler mag ich ja gar nicht, auch wenn das Licht echt gut ist.

    Aber das mit dem Denkarium - hätte ich auch gerne! Du sagst Bescheid, wenn Du rausgefunden hast, woher man sowas kriegt, ok? :)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Freut mich wenn dir das Kapuzen-Wassefall-Shirt gefällt. Allerdings hat das Grübeln darüber wie ich mein Modell optimieren könnte immer noch kein Ende genommen.

    Liebe Grüße
    Immi

    AntwortenLöschen
  5. Ein schöner Post und viele Nähergebnisse! Ja ein Denkarium wäre super, auch der Zeitumkehrer und überhaupt ein Zauberstab, damit sich die Stoffe schön ordentlich falten und in den Schrank legen ... ab und an ein reparo! Zauber, damit versehendlich falsch genähtes schnell repariert ist.... Hach ja, wir müssen uns unsere eigene Magie machen ;-) Dein Fotostudio finde ich spitze, die Zimmergenossen würden mich nicht übermäßig stören. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ha, ha... viele Nähergebnisse sagst DU! Wirklich sehr gern wäre ich bei dir im Nähzimmer mal Mäuschen, nur um zu sehen welche Magie du anwendest, weil du doch so unglaublich viel schaffst immer.

      Lieben Dank für deinen Kommentar.

      Löschen
  6. Hi Immi,
    der Fall des Pünktchenshirt-Ausschnitts ist sehr schön!
    Ich gratuliere zum Fotostudio im Keller - das Haustier ist ja sehr stylisch! Farblich so passend und die Beinhaltung korresponiert wunderbar mit den Stativen...
    Aber du kommst nicht drauf, was ich am Tollsten finde: Dass du den Pappschnitt durchgerädelt hast! Irgendwie mag ich diese "altmodische" Form des Kopierens total gern!
    Lieben Gruß
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du bringst mich echt zum Lachen mit deinem Kommentar, vonwegen der Beinhaltung von Stativ u. Spinne - wär ich nicht drauf gekommen, aber jetzt wo du es sagst... . :-)
      Pappschnitte durchradeln ist altmodisch??? Wusste ich gar nicht! Ich kann gar nicht ohne mein Radelrädchen. Finde das unglaublich praktisch. Auf meinem Zuschneidetisch (leichte Sperrholzplatte auf stabilem Bügelbrett) liegt immer auch eine Pappe damit ich schön durchradeln kann.

      Grüße zurück,
      Immi

      Löschen
  7. Hallo Immi!
    Ein toller Post :-) ... bis auf die Spinne...
    Das Wasserfall-Kapuzen-Hemd ist Klasse, die Tasche für die Hose genial (Hose ebenfalls) Das Keller-Foto-Studio ist ja wohl sensationell!
    LG Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aha - noch jemand den ich mit meinem Spinnenfoto grusele. ;)

      Lieben Dank für deinen Kommentar!

      Löschen
  8. Klasse Post und toller Fotoort. Auf das Post zum Kapuzenshirt freue ich mich schon lange. Welche Art Stoff hast du für das Unterhemd genützt? Das mache ich dir nach.
    Schöner Gruß
    Mema

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das Kapuzenshirt: Fürchte auf den Post musst du noch länger warten. Dieses Konstruktion (meine 3. Version) hier ist jetzt richtig gut wie ich finde. Ich mag das Shirt an an mir nicht besonders, aber der Drape fällt super und die Kapuze ist gut in der Form. Mit dem Post allerdings warte ich noch - den werde ich im Frühjahr machen, weil ich dann voraussichtlich sehr viel Zeit dafür haben werde.
      Für mein Unterhemd habe ich einen Romanit von der rote Faden verwendet, Viscose 51% u. Rest Poly - den Stoff gibt es aber in der Zusammensetzunng leider nicht mehr.

      Liebe Grüße
      Immi

      Löschen