"

Sonntag, 23. August 2015

Denim Projekt(e)


Hier ist zur Zeit eine Denim-Phase im Gange.
Bei mir auf Pinterest finden sich einige meiner Inspirationen.

Eigentlich hatte ich den Plan heute am Sonntag, noch eine Jacke zum Kleid fertig zu nähen, aber dann hatte ich wenig Lust und entschloss mich spontan ein paar Fotos zu machen.
Bei mir im Dorf bemalt eine Künstlerin zur Zeit die Bahnunterführung. Immer wenn ich vom Zug komme, sehe ich sie bei der Arbeit und manchmal unterhalten wir uns auch kurz.
Prima Hintergrund auch für meine selbstgenähte Kleidung, fand ich gleich.

Da stehe ich nun also im Denim Kleid vor der bemalten Wand der Bahnunterführung. 


Dieses Motiv im Hintergrund zeigt unsere Marsch bzw. einen Weg am Weserkanal der früher meine tägliche Inline-Trainingsstrecke war.


Und  die Mühle unseres Ortes ist auch bereits fertiggestellt:


Die Fransen am Saum meines Kleides bzw. die offene Schnittkante - das ist allerdings noch nicht das gelbe vom Ei. Eigentlich gefiel mir das gut, aber mein Umfeld hat mit mehr oder weniger großer Ablehnung reagiert. Die  Designermode lässt sich wohl doch nicht so ohne weiteres in meinen Alltag transportieren. Mein sen.Chef wollte sogar mit der Schere dabei und die Fransen abschneiden wie er sagte.  :)) Schätze ich muss noch mal dabei und den Saum sowie den Ärmel Abschluss ordentlich nähen. 


Vielleicht könnte ich die dichte Fransen-Webkante  quasi als Borte gegen die Saum-Schnittkanten setzen?


Hier am Ärmel habe ich es probehalber gesteckt:


Wir werden sehen! 

---

Vielleicht konnte ich euch mit diesem Post ein ganz bisschen Input bieten, mitten im Näh-Netz-Sommerloch! 

Für mich ist es jetzt zu spät geworden um noch  zu nähen... habe heute somit erfolgreich prokrastiniert würde ich sagen. :-)

Kommentare:

  1. Das Kleid steht dir sehr gut und ein toller Fotohintergrund ist das. Ich denke, dass die Fransen auf viele einen unfertigen Eindruck machen. Aber die Webkantenfransenborte finde ich eine tolle Idee! So wäre es dann 'ordentlicher' und dabei noch immer lässig und etwas ungewöhnlich.
    Viele Grüße und weiterhin viel Vergnügen beim sonntäglichen Prokrastinieren
    füßchenbreit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke!
      Ja - das mit dem unfertigen Eindruck stimmt! Sagt sogar meine Tochter. ;)

      Löschen
  2. Die Webkantenborte würde ich auf alle Fälle verwenden. Mir gefallen zwar die Fransen auch, aber ein etwas konservativeres Umfeld tut sich mit sowas meistens schwer (rat mal, woher ich das weiß...). Das Kleid steht dir sehr gut, so eines würde ich auch anziehen (auch mit Fransen...). Die Kulisse finde ich - wie immer bei dir - sehr besonders.

    Liebe Grüße und noch einen schönen Sonntag
    Susanne

    Ich verschwinde wieder in der Blogsommerpause - habe gerade zwei Wochen "Kinderkünstlerdorf" hinter mir und nächste Woche fahren wir weg.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh - das mit dem 'Kinderkünstlerdorf' hört sich interessant an. Aber ich nehme an, dass das für dich auch anstrengend war und von daher wünsche ich dir jetzt einen tollen u. erholsamen Urlaub!

      Liebe Grüße zurück,
      und dir auch noch einen schönen Sonntag Abend

      Löschen
  3. toller Hintergrund, ja mach das mit der FRansenwebkante, ich hab das mal bei einem Ledertaschenhenkel eingesetzt, seitdem wird keine mehr entsorgt, das Kleid braucht unbedingt ein Stilelement sonst wirkts zu brav

    lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach so... du bewahrst sogar die Webkanten von Jeansstoff für solche Zwecke auf? Guter Tipp, soweit habe ich noch gar nicht gedacht.
      Das Langweilige oder wie du schreibst, das Brave des Kleides, relativiert sich u.U. noch wenn ich im Winter Overknee Stiefel dazu trage oder wenn die passende Jacke fertig ist.

      Liebe Grüße
      und vielen Dank für deinen Kommentar!

      Löschen
    2. nicht nur von Jeansstoff

      lg

      Löschen
  4. Ich schließe mich an; ich würde die Webfransenkante annähen, was sicher sehr hübsch aussieht. Bei der natürlich fransenden Kante ist, denke ich, das Problem, dass die Fransung zu spärlich und unregelmäßig ist; das sieht dann irgendwie unordentlich aus
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt Susanne, du hast Recht. Bei der 'natürlich franselnden Kante' ist es außerdem problematisch, dass die Saumkanten nicht fadengerade sind. Aus dem Grunde bietet sich die echte Webkante als schmaler Streifen zum Druntersetzen sehr gut an. Werde sie an den Ärmeln druntersezten - aber am Saum möchte ich lieber etwas vom Denim gegensetzen, dort gefiele mit die weiße Kante nicht.

      Vielen Dank für deinen Kommentar!

      Löschen
  5. Dein Kleid gefällt mir gut, aber auch mir gefallen die Fransen am Saum nicht. Ich weiß auch nicht warum man das 'Schmuddeldesign' nicht selber nähen kann. Hab es auch schon ein paar mal versucht und dann doch ordentlich gemacht. :-) Die Fransenwebkante am Ärmel würde mir gut gefallen.
    Ein toller Hintergrund!!!
    LG
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 'Schmuddeldesign' - das ist eine schöne Wortschöpfung von dir! :-D

      Vielen Dank und liebe Grüße!

      Löschen
  6. Ist das wieder der Schwanenkleid-Schnitt? Klasse,was Du daraus alles machst! Bei den Fransen stimme ich den vorhergehenden Kommentaren zu, sie sind recht dünn - die fransige Webkante wird besser aussehen.
    Liebe Grüße
    Ilse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja genau! Du hast es erkannt! :)
      Weil der Schnitt schon so erprobt ist, habe ich das Kleid dann aber auch an einem Wochenende komplett von A-Z nähen können. Die rote Jacke kommt jetzt auch noch dazu. Allerdings merke ich dass ich keine Lust habe zu derart langweiliger Näherei. Es macht keinen Spaß sowas einfach nur wegzuarbeiten.

      Löschen
  7. Ich mag die Schmuddelfranzen! Die Webkante wäre mir zu "schick", zu gewollt. Ich würde mir allerdings die Mühe machen, die Franzen immer mal wieder zu trimmen - kürzer und einheitlicher zu schneiden. Ausfranzen tun sie dann wieder von alleine.
    Der Schnitt gefällt mir sehr gut an dir.
    LG Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau das was du vorschlägst hatte ich vor dem Fotoshooting just gemacht. Erst fand ich die Fransen ja auch ganz gut... aber die Blicke die ich erntete, als ich das Kleid trug und die Kommentare... nee ich mach das jetzt doch lieber ordenlicher. ;) Das ist halt ein schmaler Grad zwischen Individualist und Sonderling.

      Löschen
  8. Sehr schönes Kleid. Mir gefällt die schlichte Linie des Kleides sehr und die kleinen Ärmel. In Bezug auf die Saumkante teile ich Martinas Meinung. Für mich wäre die Webkante zu gleichmäßig und zu ordentlich, die unregelmäßige Fransen finde ich dagegen toll. Schade, dass du dich entschieden hast den Saum "auszubessern".
    LG Yvonne

    AntwortenLöschen
  9. Ja, das ist schon ein bisschen schade, dass mir der Mut fehlt der Designer-Inspiration zu folgen. Aber ich kann da nicht über meinen Schatten. ;)

    Danke für deinen Kommentar!

    AntwortenLöschen
  10. Lovely dress and really like the sleeve & dress hem detail.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hello Sheila,
      thanks for stopping by!
      The dress hem detail (yea or nay) is we are talking about here. Glad you like it! :)

      Löschen