"

Mittwoch, 1. April 2015

Burdamag. 3/2015 108A


Hier kommt mein März Burda Kleid, genäht aus dem Original Stoff von Burda Style.

Heute nach der Arbeit bin ich im Hagelschauer nach Haus geradelt, habe im Anschluss ein schönes heisses Bad genommen, und mir dann mein Kleid übergezogen, damit ich es euch hier heute beim MMM noch zeigen kann.


Das Anfertigen dieses Kleides hat mal wieder eine halbe Ewigkeit gedauert und ich könnte hier einen langen Bericht darüber schreiben. Es gibt einen Beitrag im HS24 Forum von mir dazu der unglaublich viele Klicks und Kommentare hat.  Dabei ist das Modell total simpel: Ein einfacher Schnitt mit angeschnittenen Fledermausärmeln und einer Passenabtrennung.

Ich mache es hier jetzt mal kurz:
Das Design des Kleides gefiel mir von Anfang an super gut und ich  habe mir eine allererste Anprobe digital visualiert,  um zu sehen ob es mir auch steht.

Das Schnittmuster von Burda war für mich in Größe 44 (gradiert auf Gr.46) aber leider überhaupt nicht zu gebrauchen. Damit das Modell an mir so aussieht wie auf dem Foto, musste ich mir einen Kleider-Grundschnitt mit Fledermausärmeln konstruieren, die Passenabtrennung machen und in das mittlere Teil vorn Weite für die Kräusel hineinkonstruieren.
Zum Glück habe ich im Forum Hilfe bekommen was die Schnittkonstruktion betrifft! Allein hätte ich das nicht so spontan hinbekommen.


-snip-

Das war es  von hier - ich wünsche euch nun weiter viel Spaß bei unserem geliebtem Mittwochs-Nähtreff!  :-)



- Edit -

Der Vollständigkeit wegen hier noch ein paar Detailfotos:


Kommentare:

  1. Der Aufwand hat sich gelohnt!!! Das Modell im Heft gefiel mir auch gut. Ich hege aber den Verdacht, dass es ohne Änderung leicht sackartig wirkt.
    Daher bewundere ich Deinen Aufwand.
    Näh doch noch eines (oder zwei), damit sich die Konstruktion lohnt.
    Viele Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, genau das habe ich vor! Werde mir noch ein Kleid (und noch eins...) nach dem Schnitt nähen.

      Danke für deinen Kommentar!

      Löschen
  2. Das Kleid ist ganz toll und steht Dir wunderbar! Unglaublich, wie wirklich die.digitale Anprobe ausfällt!
    Liebe Grüße und fröhe Ostertage, SaSa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Das fatale an der digitalen Anprobe ist, dass sie dann aber ja doch nicht 'wirklich' ist. Man hat das Ergebnis schon vor Augen muss sich aber noch anstrengen es zu realisieren. ;)

      Ebenfalls schöne Ostertage!

      Löschen
  3. Oh, schön, dass du das nochmal zeigst! Ich hatte den Thread bei der Hobbyschneiderin verfolgt - unglaublich, was für eine Arbeit in so einem so simpel wirkenden Kleid steckt. Aber du hast es wirklich sehr gut umgesetzt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Ich hoffe ja immer noch auf so eine Art Durchbruch, also auf eine Zeit wo sich die viele Arbeit dich mir mit meinen Schnitten mache auch auszahlt. Enweder so - oder ich bin für immer 'lost in patternmaking'.

      Löschen
  4. Im Heft ist mir dieser Schnitt gleich aufgefallen, wohl auch, weil es ein Modell ist, bei dem mir der Originalstoff ausgesprochen gut gefällt. Du hast das Kleid super angepasst und es gefällt mir wirklich richtig gut an dir. Die Mühe hat sich auf alle Fälle gelohnt. Jetzt werde ich mir mal deinen Beitrag in Ruhe ansehen.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich dass dir das Kleid gefällt! :)

      Löschen
  5. Tja, die Rad-Fahrt durch Hagel war ja nun leider kein Aprilscherz. Ich drücke die Daumen (uns allen), dass bald ein Wetter für schöne Kleider herrscht. Kann es sein, dass ich dich noch nie in Blau gesehen habe? Könnte ich mich dran gewöhnen...
    Wie macht man denn eine "digitale Anprobe"? Das ist sehr hilfreich, denk ich mir.
    Auf jeden Fall gefällt mir das Kleid!
    Gruß, Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz genau: Es ist so dass ich bis dato NICHTS blaues im Kleiderschrank hatte. Mag grundsätzlich kein Blau und trage es auch nicht gern. Brauchte aber nun doch mal Ablenkung von meinem ewigen Herbst-Braun.

      Die digitale Anprobe mach ich indem ich ein Bild vom Modell mit durchsichtigem HIntergrund erstelle, um das dann über mein Foto mit meiner Bodyshape zu legen.

      Löschen
  6. Liebe Immi!
    Als ich das Modell in der Burda sah, dachte ich - das sitzt nie - doch Dir ist es gelungen ein sehr tragbares Kleid daraus zu machen. Toll! Die Sache mit der digitalen Anprobe ist beneidenswert. Abgesehen davon, dass ich nur die Hälfte verstehe - braucht man dafür ein spezielles Programm? und wann kann ich bei Dir einen Kurs dafür belegen? ;-)
    LG Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön!

      Das mit den digitalen Anproben mache ich mit Bildbearbeitung. Habe mir da meine eigene Schmalspur-Technik entwickelt und das ist gar nicht schwer. Ich verwende grundsätzlich das (kostenlose) Bildbeabeitungsprogramm 'Photo Scape', weil das so schön einfach und selbsterklärend ist. Nur für ein paar Funktionen (Arbeiten mit Ebenen) öffne ich mir zwischendurch 'Gimp' (auch ein freier Download).

      Du kannst jederzeit gern einen Kurs bei mir belegen, sprich mir eine Email senden* wenn du in der Sache Fragen hast. ;)

      *immi.meyer@gmx.de

      Löschen
    2. Oh, Vielen Dank! Da komme ich gerne drauf zurück!
      LG Birgit

      Löschen
    3. Oh, Vielen Dank! Da komme ich gerne drauf zurück!
      LG Birgit

      Löschen
  7. Ich bin ganz begeistert von der Stoffkombination! Das Kleid steht dir sehr gut und ich muss sagen, dass es dir wirklich gelungen ist, das Kleid gut anzupassen. Nachdem ich deinen Beitrag im HS-Forum gelesen hatte, war ich wirklich gespannt, wie du das meisterst. Und jetzt sieht das Kleid viel besser aus als in der Burda!
    Deine digitalen Anproben finde ich übrigens auch genial.

    Liebe Grüße und schöne Feiertage
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, vielen Dank! :)
      Es ist ein Bordürenstoff mit der Stickerei seitlich in Kettrichtung. Bin gespannt ob mir das Kleid aus anderem Stoff auch gefällt.

      Dir auch schöne Feiertage!

      Löschen
  8. Gerade habe ich die 24 Seiten auf HS24 zu Ende gelesen, Du hast Dir sehr viel Mühe gemacht, Dein Kleid ist viel schöner als an dem Model in der Burda! Auf weitere Kleider mit diesem Schnitt bin ich gespannt, vor allem das mit dem Japan-Stoff.
    Liebe Grüße
    Ilse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir!
      Hab jetzt erstmal die freien Ostertage genutzt, um zack-zack einen Mantel zum Kleid genäht. Für das Kleid aus dem Japan Stoff muss ich wohl vorab am PC probieren wie ich das mit dem Muster mache, das ist nicht so einfach.

      Liebe Grüße
      Immi


      Löschen
  9. Liebe Immi,
    das Kleid gefällt mir beser als gedacht. Ich hoffe dein Ostern war / ist schön. Hast du nicht neulich so etwas gesucht? http://growyourownclothes.com/half-size-dressform-tutorial/
    Gruß Mema

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh jaaa! Ich möchte immer noch total gern so eine half scale dress form haben - aber die möchte ich am liebsten für nicht allzuviel Geld kaufen. Danke jedenfalls für den Hinweis. Werde mir den Link nochmal genau durchlesen.
      :
      Dein Ostern ist hoffentlich auch schön! Das Wetter hier bei uns war/ist toll! :-)

      Liebe Grüße
      Immi

      Löschen
  10. Oh Dein tolles Kleid habe ich neulich glatt verpasst. Das ist ein Traumteil mit dem schönen Stoff! Steht dir ganz wunderbar und das Ergebnis überzeugt auf ganzer Naht-linie. In jedem Fall steht dir das Modell viel besser als dem Modell in der Zeitschrift, dort war es ja eher ein Zelt, du hast ein echtes Kleid. Meine Bewunderung für Deine Mühe - aber hier sieht am wiedermal wie es sich lohnt mit Geduld dabei zu bleiben. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen