"

Donnerstag, 1. Januar 2015

Mein Burda-Hosen-Script

Das hier ist mein Script mit dem ich mir meine Burda Hosen anpasse:


Und so geht das:
Möchte ich mir ein Hosen Modell von Burda anpassen, dann führe ich den Schnitt zunächst auf den Grundschnitt zurück (Abnäher zulegen, Bundfalten zulegen, Passenteile zurückführen etc.) und  lege dann meine Schnipsel an den Schnitt an, um entweder entsprechend abzuschneiden  (rote Schnipsel) oder anzuflicken (blaue Schnipsel).

Wieviel jeweils anzufügen oder abzuschneiden ist, ermittelte ich mit Hilfe eines Burda Hosen Modells welches ich mir vorab exemplarisch gut angepasste*. Dann konnte ich den Original Schnitt Mitte auf Mitte auf meinen passend gemachten Schnitt legen und die Abweichungen markieren.


Bisher habe ich mir zwei Hosen auf diese Weise angepasst. Zuletzt  diese Chino Hose  Burda 7250-V
Ich war selbst überrascht, dass ich mir die Hose so schnell, direkt am Schnitt passend machen konnte. Es hat keiner weiteren Änderungen an der ersten Probe gebraucht.


Auf die Idee mit dem Script bin ich durch Anregung der Forum-Schreiberinnen bei HS24 gekommen.

Nachdem ich mir dann ca. 10 verschiedene Burda Hosen hinsichtlich ihrer Winkel in der Schnitt- Aufstellung ansah, konnte ich für alle Modelle einen gemeinsamen Winkel feststellen  und das hat mich letztlich drauf gebracht,  so eine Standard-Änderung für meine Burda Hosen  zu entwickeln.

Hier kann man (am Beispiel des original Modells 8/2013 #118 und meiner Änderung) sehen wie genau ich die Winkel messe: 


-snipp-

*Die erste exemplarische Anpassung habe ich ebenfalls nicht mit Abstecken, sondern durch Abgleichen der 2D- und 3D- Linien meine Hosenprobe vorgenommen. Im Forum bei HS24 habe ich ansatzweise versucht das zu erklären. 

Dieser Blogpost ist sozusagen nur für das Protokoll - ein Auszug aus meinem  Hosen-Passform-Thread den ich im HS24 Forum schreibe.

Kommentare:

  1. Danke! Jetzt verstehe ich es mit den Winkeln!!

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Immi, irgendwie bin ich nicht dazu gekommen deinen letzten Post zu kommentieren und dabei wollte dir unbedingt sagen, dass ich die gezeigte Hose grandios an dir finde. Du hast wirklich mit allen deinen Tests und Proben unglaubliches Wissen zum Thema Hosennähen angesammelt. Aller Achtung! Auch diesen Post finde ich sehr interessant. Heißt das, dass alle Burda Schnittmuster einen 100° Winkel haben. Mir scheint dass das Verringern des Winkels die Lösung für flacheren Po ist. Ich musste das auch ausprobieren. Auch wenn ich darüber nichts geschrieben habe, habe ich mich die letzten zwei Monate auch ein bisschen mit der Hosenkonstruktion beschäftigt.
    Ich würde mich sehr freuen wenn du 2015 wieder öfter bloggen würdest. Ich vermisse deine Posts. Ich wünsche dir ein gutes neues Jahr!
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Yvonne,
      hör bloss auf dich zu entschulidgen für unterlassene Kommentare! ;) Im Ernst, mir geht es ja ganz ähnlich. Irgendwie habe ich Probleme damit meine Zeit einzuteilen (u.a. fürs Blog-Kommentare schreiben) und ich fühle mich latent im Stress und überfordert mit meinem HOBBY!
      HS24 Forum finde ich fast besser als Bloggen für mich momentan, weil ich mich dort geschützter fühle, und weil es dort 'fachlicher' und sachlicher zugeht als beim Bloggen. Gerade habe ich wieder was geschrieben was ich genausogut hätte bloggen können... aber beides ist mir zu anstrengend - leider. Freut mich aber doch dass du sagst du vermisst meine Posts. :-)
      Zu den Hosen:
      Ja, die Burda Hosen die ich mir angesehen habe haben in der Hinterhose alles einen Winkel um 100°. Und, Ja, bei einem flacheren Po hilft es den Winkel zu verringern oder anders ausgedrückt die Hinterhose gerader zu stellen. Wie man aber an meinem Script sieht ist bei mir aber auch außerhalb des Bereichs wo ich den Winkel messe, nämlich in der unteren Schrittkurve etwas bei den Änderungen passiert.

      Dir auch ein gutes neus Jahr!

      Löschen
  3. Grandios! Endlich mal eine Möglichkeit, den eigenen Standard zu übertragen, ohne jedesmal zig Probehosen zu nähen.
    Ich werde mich demnächst auch wieder mit Hosen befassen, und warte sehnsüchtig auf den Kurs bei Makerist.
    Dir alles Liebe für 2015!
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kurse bei Makerist? Kenn ich auch nicht. Irgendwie ist dieses ganze Online-Nähangebot so wahnsinnig viel geworden, dass ich mich wegen Reizüberflutung in der Hinsicht eher zurückziehe.
      Aber auf deinem Blog möchte ich auch in 2015 gerne weiter gucken was passiert!

      Löschen
  4. Die Hose sitzt echt super. Das mit den Winkeln ist sehr gut nachvollziehbar, da muss ich auch mal dran arbeiten. Das ist ja der Wunsch jeder Hosennäherin - Hosen zu nähen ohne die ewigen Anpassungsversuche.
    LG
    Susanne

    AntwortenLöschen
  5. Mein Wunsch wäre es jetzt, dass es wirklich mal irgendjemandem was hilft, dass ich soviel rumprobiert habe mit den Hosen. Na ja, für mich selbst klappt das mit den Hosen jetzt aber wenigstens richtig gut. :)

    Liebe Grüße
    Immi

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Immi, ich bin immer wieder schwer beeindruckt mit welchem Langmut Du Dich mit dem Hosenthema beschäftigst und immer wieder neue Erkenntnisse zu Tage förderst. Ich finde jeden Deiner Posts sehr spannend und das von Dir erarbeitete Wissen sickert ganz bestimmt bei allen Lesern ein. Nicht jeder wird bewusst mit diesen Erkenntnissen arbeiten aber unbewusst ganz bestimmt jedes mal wenn ein neues Hosenprojekt ansteht. Ich wünsche Dir ein gutes und wundervolles neues Jahr und viel Freiraum für kreative Ideen an denen Du uns teilhaben lässt. LG Kuestensocke
    P.S. Über Deinen Kommentar bei mir habe ich mich sehr gefreut und er macht mich etwas verlegen. Mein Thema in 2014 waren Blusen, draum sind es schlussendlich so viele geworden. Nicht jede ist ein Lieblingsteil aber an jeder habe ich gelernt. Und da ich einen Schnitt oft mehrfach nähe, profitiere ich davon.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! Das mit dem 'Einsickern' hast du sehr nett gesagt! :)
      Ps: Es hat mich wirklich sehr beeindruckt deine Bilanz zu lesen!

      Löschen
  7. Das sieht ja lustig aus, aber die Schnipsel erfüllen ihren Zweck! Dass Du sie für alle Burda-Hosenschnitte gebrauchen kannst, hätte ich nicht gedacht, aber so weit bin ich ins Hosenthema noch nicht vorgedrungen. Auch die Sache mit dem Winkel erscheint mir sehr praktikabel, bei meinem Hohlkreuz würde der Schnitt in Richtung Deines orangenen Beispiels gehen.
    Liebe Grüße
    Ilse

    AntwortenLöschen
  8. Hi Ilse,
    ja, die Schnipsel erfüllen ihren Zweck. Ob aber für alle Hosen, das ist noch Hypothese weil ich ja erst zwei danach angepasst habe. Jetzt gerade bin ich so begeistert von der Idee, das mit den Schnipseln auch für Burda Oberteile zu probiern! Dafür erstelle ich mir zuerst einen Burda Bodice Grundschnitt (sowas bietet Burda nämlich nicht) und dann gucke ich ob ich wieder Schnipsel machen kann für Burda Modellschnitte. Die bei HS haben ich schon wieder angefixt, nach dem Motto wer A sagt... .

    AntwortenLöschen