"

Sonntag, 1. Juni 2014

Offener SWAP Teil 2


 Schon wieder ist ein Monat herum und wir haben SWAP-Termin!

Was habe ich geschafft? Nicht viel!
Während meine SWAP-Stoffauswahl stetig gewachsen ist - der Hintergrund für meine Hosenfotos hier ist übrigens ein beschichteter roter Stoff aus dem ich für meine Kollektion noch eine Jacke nähen möchte - habe ich nur eine einzige Hose fertig genäht.

Grund für die Verzögerung ist, dass ich mich sehr viel mit der Anpasserei einer neuen Basis-Probe beschäftigt habe, im Zusammenhang mit dem Schnitttechnik Programm Pattern Maker. Nachlesen kann man dazu bei den Hobbyschneiderinnen.

 Aber um auf meine SWAP- Hose zurückzukommen:

Genauso habe ich mir das vorgestellt! Meine frisch genähte Hose (Leinen/Seide) ist jetzt so wie eine klassische Jeans: Direkt nach dem Waschen sitzt sie sehr eng und knackig und erst nachdem sie eine Weile getragen ist, sitzt sie perfekt.

Hier Fotos der Hose nachdem sie in paar Stunden getragen wurde: 


Aber nun mal ganz von vorn:
Um endlich gut passende Hosen zu bekommen habe ich mir überlegt, muss ich nach der Schnittanpasserei im letzten Schritt auch noch die spezifischen Eigengschaften der Stoffe berücksichtigen aus denen ich meine Hosen nähe. Meistens sind es Stoffe mit Stretchanteil oder welche aus Naturfasern. Ich musste die Erfahrung machen, dass Hosen aus solchen Stoffen spätestens nach einem Tag tragen durch die Körperwärme in Verbindung mit der Bewegung ganz schön ausleiern.

Hier ein Foto von meinem  Provisorium (wie beim Zahnarzt ;), welches ich vorab zusammengenäht und einen Tag lang getragen habe:


Diesen Rohling habe ich wieder aufgetrennt um den Schnitt erneut aufzulegen.

Die ursprünglichen Schnttlinien sind hier im Bild rot markiert.Besonders hinten finde ich es krass, wie sehr die Linien abweichen!


Mit den Hosen das klappt nun also zunehmend besser, aber mit  meiner Produktivitätsrate ist es leider eher mau.

Immer mal wieder trifft mein Blick auf die Kollektion meiner SWAP-Stoff die ich noch verarbeiten will und ich verspüre grosse Lust drauf - vor allen Dingen wünsche ich mir endlich einen richtig guten Raglan-Grundshnitt für meine Jerseys - aber die Dinge brauchen halt ihre Zeit... .




Kommentare:

  1. Beeindrucken deine Hose, wirklich großartig. Du bist da eine echte Meisterin geworden. Wie bei den Hosen wird auch dein Oberteilgrundschnitt und dann der Raglanschnitt klappen. Nur der Weg ist eben lang zu perfekter Produktion.
    Ich bewundere dich sehr.
    Eine schöne Woche
    Mema

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für das Mutmachen!
      Eine echte Meisterin in Hosen bin ich ganz sicher nicht, aber gerade kommen mir Hosen sogar viel leichter vor als Oberteilgrundschnitte.

      Liebe Grüße
      Immi

      Löschen
  2. Ich ziehe meinen Hut vor deiner Geduld bezüglich der Passform. Das finde ich echt bewundernswert.
    Dass du mich an deinen Erkenntnissen teilnehmen lässt, dafür danke ich dir. Vieles habe ich dadurch erst begriffen.

    Deine neue Hose ist richtig gut geworden und ist ein tolles Basismodell für die geplanten Shirts.

    LG Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich was du sagst! So macht das ja auch meisten Sinn, wenn wir voneinander lernen können. Für mich ist die Hilfe im Hobbyschneiderinnen Forum auch super zum Lernen!

      Liebe Grüße
      Immi

      Löschen
  3. Perfekte Passform!!! Hätte nicht gedacht, dass man tatsächlich so gut sitzende Hose nähen kann. Da hat sich die gründliche Auseinandersetzung mit der Hosenkonstruktion wirklich gelohnt.
    LG Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, vielen Dank Yvonne!
      Ob man sich mit Hosenkonstruktionen auseinandersetzen will, das soltle man sich gut überlegen, denn das kann einen echt wahnsinnig machen. ;)

      Liebe Grüße
      Immi

      Löschen
  4. Bin auch ganz begeistert, wie weit dich deine hartnäckigen Bemühungen geführt haben. Die Hose sitzt toll und bleibt jetzt hoffentlich auch bei längerem Tragen so.
    In deinen PatternMaker Thread bei den Hobbyschneiderinnen habe ich gerade reingelesen und finde ihn sehr lehrreich. Hast du dich selber vermessen?
    Vielleicht findest du die Zeit, mal wieder entspannt eines deiner schönen Stöffchen zu vernähen, aber je mehr man sich mit Passform und Schnittanpassung beschäftigt, desto anspruchsvoller wird man...
    LG
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Susanne,
      ja ich muss gestehen dass ich mich selber vermessen habe, obwohl einem davon immer und überall abgeraten wird. Das mit dem Vermessen ist für mich aber auch nichts Neues , ich habe noch Maßsätze von vor 30 Jahren in meinen Unterlagen. Die wichtigen Blancemaße, hat meine Tochter kontrolliert und das mehr als einmal.
      Und du hast so recht, von wegen dass man immer anpruchsvoller wird ob man will oder nicht.

      Liebe Grüße
      Immi

      Löschen
  5. Die Hose sitzt perfekt, Du bist doch eine Meisterin im Hosen-Nähen! Auch Deine Oberteile sind immer so perfekt - richtig schön. Da merke ich, wieviel Sorgfalt Du ins Nähen steckst.
    Auf Deine anderen SWAP-Teile bin ich sehr gespannt!
    Liebe Grüße
    Ilse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich denke ja eigentlich immer, dass das mit der Perfektion bei mir erst noch kommen muss und dass sich die Sorgfalt (Tüdelei!) eines Tages erst noch auszahlt. Immerhin geht das mit den Hosen jetzt aber schon mal ganz gut. Diese Hose war recht schnell vor- und auch fertiggenäht, weil ich den Schnitt schon hatte.

      Löschen
  6. Man, da ist man echt neidisch. Die Hose sitzt richtig gut und die Farbe passt super zu den Jersey Oberteilen.
    LG, Anita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du meinst die Farbe passt gut zu den Jersey-Oberteilen die ich noch nähen möchte! Bis jetzt kann man noch nicht im Plural sprechen weil ich doch erst eins genäht habe. ;)
      Danke dir für deinen lieben Kommentar!

      Löschen
  7. DAS nenn ich mal eine gut sitzende Hose! Von wegen "schon mal ganz gut" - das ist wirklich maßlos untertrieben. Mit diesem Hosenschnitt könntest du jetzt in Massenproduktion gehen, wenn du wolltest. Wunderbar ist nämlich, dass dir die Hose auch ausgezeichnet steht. Schließlich kann/sollte nicht jede solch enge Röhren tragen. (30 Jahre lang war das auch meine Hosenform, aber heute wäre das sehr unvorteilhaft...)
    Ich freu mich für dich, dass sich deine Hartnäckigkeit ausgezahlt hat!
    Lieben Gruß, Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir! Diesen Schnitt habe ich zwar noch nicht in Serie gemacht, aber immerhin ist das hier schon die vierte Version und ich werde danach sicher noch mehr Hosen nähen.

      Liebe Grüße
      Immi

      Löschen
  8. Ich bin ganz begeistert von Deiner Hose!!! Sie ist einfach toll geworden. Wenn meine nur halb so gut werden würden.....
    Aber Du steckst natürlich auch unglaublich viel Zeit und Energie in die Anpassungen - das zahlt sich aus.
    Liebe Grüße, Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, du hast Recht dass ich unglaublich viel Zeit und Energie in die Schnittanpassung dieser Hose gesteckt habe, aber jetzt ist auch gut damit.
      Sag mal, du hast doch aber auch diese weisse Hose genäht die super aussieht - war das nicht so?

      Liebe Grüße
      Immi

      Löschen
  9. Jaaa.... die Hose sitzt perfekt! Und das nach Stunden....Du hast auch ein schönes Material gewählt und die Farbe liebe ich sowieso!
    ein schönes Wochenende wünscht
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön Christine. Wenn ich an Leinen denke dann immer zuerst an dich. ;)

      Liebe Grüße
      Immi

      Löschen
  10. Jetzt muss ich dir endlich auch einmal völlig verspätet mein grosses Kompliment für deine Hose machen. Wie immer geht einem so mancher Beitrag durch die Lappen... Also ich würde sagen Sehr gut mit doppelter Auszeichnung, denn deine knittert viel weniger als meine. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach - stimmt das mit dem Knittern kann sein, weil mein Stoff ein Seide/Leinen Mischgewebe ist. MIr hat der Stoff so gut gefallen dass ich noch nachgekauft habe, zumal er auch günstig war.
      Danke für dein Kompliment.

      Liebe Grüße
      Immi

      Ps: MIr kommt es schon seit einiger Zeit so vor, dass ich immer mehr in deine (grossen!) Fußstapfen trete. Was ich mene ist, dass ich einen ähnlichen Nähstil wie du entwickle, angefangen beim Nähen nach Plan (SWAP bzw, Kombi-Garderobe) bis hin zum Konstruieren und ausdauernndem Anpassen.

      Löschen
  11. Wow, die sitzt perfekt - und von wegen maue Produktivitätsrate: Ich finde es befriedigender, ein wirklich passendes Stück zu besitzen als 10 Naja-Geht-Sos. Und bei einem späteren in Serie-gehen macht das Nähen um so mehr Spaß!

    Wie hast Du denn dann die Leinen-Seide-Hose zugeschnitten? Wieder nach dem ursprünglichen blauen Schnittmuster oder hast Du entsprechend der "Mehrweite" der roten Linie, diese für Dein endgültiges Schnittmuster noch weggenommen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! :)
      Die Hose habe ich nach dem ersten Tragen ja wieder auseinandergenommen, um den Schnitt erneut auf den ausgeleierten Stoff aufzulegen... und dann habe ich nach der blauen Linie neu zugeschnitten udn genäht.
      Gerade heute, hier und jetzt ,trage ich die Hose den zweiten Tag und ich kann sagen die Aktion war ein voller Erfolg, denn die Hose sitzt super jetzt.

      Liebe Grüße
      Immi

      Löschen
    2. Ah okay, danke.
      Hast Du Dir schon überlegt, wie Du bzgl. Zuschnitt bei einer neuen Hose vorgehst? Denn Probemodell, tragen, auseinandernehmen und neu zuschneiden ist auf Dauer ja doch ziemlich zeitintensiv. Aber vermutlich aufgrund verschiedener Dehneigenschaft verschiedener Stoffe wohl am zielführendsten, was perfekt passend anbelangt?

      Löschen
    3. Oh man... wenn du wüsstest was ich bzgl. Hosen nähen schon alles überlegt habe! ;)
      Dies ist doch sogar eine neue Hose! Habe sie vorab mit der sprichwörtlichen heissen Nadel genäht... nur um sie tragen zu können... damit sie dann ausleiert... und ich sie dann schnell wieder auseinandernehmen kann.... um sie dann 'richtig' zu nähen.

      Löschen
  12. In etwa kann ich's nachvollziehen wie viele Probeschnitte und Anläufe Du gebraucht hast - ich hab' mich schon bei Deinem alten Blog durch die Posts zum Thema "Die perfekte Hose" geklickt.
    Ich dachte nur, dass Du jetzt den perfekten Schnitt hast und in Serie gehst. Denn eine passende Hose muss ja irgendwann auch mal in die Waschmaschine und zum Trocknen ;)...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Och Mensch - das tut mir leid wenn ich dich verwirrt habe.
      Eigentlich habe ich mit der Anpassung von Hosenschnitten mittlerweile meinen Frieden gemacht. Nur leider bin ich nicht in der Lage 'der Welt' das nachvollziehbar zu erkllären wie ich mich da druchtrickse. Ansätze dazu habe ich auch hier auf dem neuen Blog allerdings im Label 'Pants Muslin' zusammengetragen.

      Liebe Grüße
      Immi

      Löschen
  13. Ach, nicht schlimm - ich hatte nur leise gehofft, dass Du DEN Durchbruch in Bezug auf Anpassung geschafft hast (und ich mir die Tricks hätte abgucken können) ;)! Einiges dazu hatte ich je schon im alten Blog und hier unter dem genannten Label gefunden.
    Ich hoffe, ich kann eines Tages auch sagen, dass ich Frieden geschlossen hätte (aber nur bei einer so gut sitzenden Hose wie bei Dir ;)...).

    Auf alle Fälle danke für die Tips und Tricks, die Du ja schon mit uns geteilt hast!

    AntwortenLöschen
  14. Hast Du das hier schon gesehen: http://www.fashionweek-berlin.mercedes-benz.de/lookbooks-gallery/photo/14418175899/lena-hoschek-ss-2015.html ? - Das war doch Dein Nix-für-Lemminge-Stoff.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gib es doch gar nicht!
      Tatsächlich!
      Lena Hochek hat mit 'meinem' Stoff ihre Modelle designt! Man achte besonders auf die Schuhe!!!
      Ich weiss jetzt warum ich mich nicht getraut habe den Stoff anzuschneiden!

      Vielen Dank auf jeden Fall für den Hinweis! :)

      Löschen
    2. Ja, ich hab' auch ganz schön geschaut! Und hier hab' ich das gleiche Stoff-Dessin nur in blau gefunden - falls es Dich interessiert:
      http://www.pinterest.com/pin/325385141800965206/

      Löschen