"

Sonntag, 11. Mai 2014

Vom Dachboden der Familie...

... Gammel oder antike Schätze?

Von wann mögen diese Schuhe sein? Und wer hat sie getragen? Das Verrückte ist, dass sie mir passen wie angegossen.  Immerhin habe ich Schuhgröße 41 und unterschiedliche Füße. Ich kann sogar meine orthopädischen Einlagen hineinlegen!
Als mein Vater im Vorbeigehen sah wie ich die Schuhe anprobiert habe meinte er nur "der Apfel fällt icht weit vom Baum". :)


Und wie man sieht war auch vor über 100 Jahren (?) der Hallus Valgus schon ein Problem.


Vielleicht hat diese Frau die hier auf dem Foto des Familienalbums abgebildet ist die Schuhe getragen?


Na ja... tragen werde ich die Schuhe wohl nicht mehr, denn dafür sind sie zu gammelig. Das Leder am Schaft ist porös und ich glaube nicht dass man das noch restaurieren kann!?

Noch viel krasser ist der Zustand dieses Koffers! Auch von ihm weiss ich nicht wie alt er ist. Er lag auf jeden Fall ganz, ganz oben auf dem Boden wo ich mich eigentlich gar nicht hinbegeben sollte, denn es gibt dort nur Lehmboden und der ist bereits löcherig.
Es reizt mich allerdings schon diesen Koffer zu restaurieren bzw. restauriern zu lassen. Ich könnte meine Nähutensilien dort hineintun wenn ich zum Nähtreffen gehen. Der Koffer hat eine gute Größe dafür, er ist nicht so riesig aber auch nicht zu klein (26cm hoch, 45cm breite und 19cm tief).
Die Griffe sind 'massiv' Leder und zwar unansehnlich aber absolut heil und gut verankert bzw. befestigt.
Von innen könnte man alles auskleben bzw. mit Stoff auslegen. Die Holzkanten könnte ich schön abschleifen (... als wenn ich soetwas schon mal gemacht hätte!). Und wie restauriere ich den Koffer von aussen? Auf jeden Fall bräuchte er ein neues Scharnier.
Hier nun noch ein Gegenstand der deutlich jünger ist - schätzungweise aus den 50ern.  Es handelt sich um eine Mappe mit Utenislien zum Rasieren etc. Ein kleiner Schuhanzieher und ein Spiegel sind auch mit drin, Die Mappe lag in einer alten Kommode und ist sehr gut erhalten. In diese kleinen Döschen könnte ich allerlei Kleinkram den ich beim Nähen brauche hineintun. Die Dosen haben Metalldeckel und sind ansonsten aus Plastik, was man hier auf dem Foto leider nicht so gut erkennen kann.




So - jetzt reicht es mir erst mal mit dem ganzen Staub! Wie vergleichsweise frisch und sauber es in meiner Wohung der Neuzeit doch ist!

Einen entspannten und staubfreien Sonntag wünsche ich! :-)

Kommentare:

  1. Wie toll! Ich stehe ja absolut auf so alte Sachen und habe einiges aus dem Speicher meiner Oma oder meiner Eltern (oder vom Flohmarkt) im Gebrauch. Leider kenne ich mich mit Leder restaurieren nicht aus, vielleicht reicht es auch aus, den Koffer mit Lederseife zu reinigen und einzufetten. Dann hat er zwar noch die Gebrauchsspuren, aber irgendwie gehört das auch dazu. Ein Scharnier ersetzen ist nicht schwierig, auch das Holz abschleifen wirst du hinkriegen.
    LG
    Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Susannne,
    nur reinigen reicht sicher nicht fürchte ich. Wenn, dann müsste ich das ernsthaft in Angriff nehmen. Hätte ich doch nur mehr Zeit! Vielleicht gebe ich den Koffer auch zu jemanden der ihn mir fertig macht.

    Liebe Grüße
    Immi

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Immi..... ich liebe ja auch solche alten Schätze!
    Die Schuhe sind ja zur Zeit richtig in, aber ich würde sie wohl auch nur restaurieren wollen wenn ich einen richtigen Bezug dazu hätte. Bei mir geht's auch immer sehr über die Nase......... wehe es riecht. Das kann auch richtig lästig sein.
    einen schönen Sonntag noch wünscht
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Christine,
      noch so ein Trüffelschwein! :--) Auch ich habe nämlich eine sehr, sehr gute bzw, empfindliche Nase. Die Schuhe riechen gar nicht! Sie lagen halt immer gut gelüftet und trocken. Aber trotzdem würde ich sie nicht anziehen.
      Dir auch noch einen schönen Sonntag!

      Löschen
  4. Huch, wo hab ich denn schon den Koffer kommentiert? Bei deinen Blogs blicke ich nicht mehr durch.

    Ich hatte von meinem Großvater mal solch ein Necessaire, bei dem die Dosen aus Bakelit waren. Deine bestimmt auch, oder? Das kann ich mir als Reise-Näh-Utensilo gut vorstellen. Ein ähnlicher Koffer beherbergt bei mir Elektro-Ersatzteile, Kabel, Schalter etc. - weil ich mich nicht davon trennen kann. Lass uns mal wissen, ob du ihn aufarbeitest - und wie.

    Lieben Gruß, Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bakelit? Das muss ich erst mal googlen... .
      Wenn ich den Koffer fertig mache sage ich bestimmt Bescheid!

      Ps.: Die Blog-Verwirrung tut mir leid.! Ich habe einfach nur eine neue Adresse weil mich das 'Immi' so genervt hat. Immit ist im angloamerikanischen Sprachraum das offizielle Synonnym für Einwanderer (Immigrants). Werde den alten Blog offline stellen und alles hier herholen wenn ich die Zeit dafür finde.

      Löschen
  5. Liebe Immi,
    das ist ja ein Glück, so schöne alte Sachen aus der eigenen Familie zu finden! Vielleicht kann ein Polsterer Deinen Koffer restaurieren? Bei uns ist alles weggekommen: meine Mutter hat ihre Sachen alle im Krieg in Breslau gelassen (zur Sicherheit vor der Bombardierung des Ruhrgebiets), und nach dem Krieg war alles weg. Den Rest hat sie noch kurz vor ihrem Tod 2009 weggeschmissen - sogar die Seefahrer-Fotos von meinem Vater. Leider konnte ich das nicht mehr verhindern.
    Heb Deine Sachen gut auf, sie sind schließlich ein Stück Familiengeschichte.
    Liebe Grüße
    Ilse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ilse,
      o.k. das mache ich! Ich hebe alles gut auf!
      Von meiner Mutter habe ich übrigens auch nicht mehr viel... aber sie hat mir neulich die Geschichte mit den Fahnenkleidern erzählt: Sie waren 3 Schwestern und nach dem die alliierten Besetzer den Hof wieder verlassen hatten, haben sie eine grosse Fahne im Keller gefunden die zurückgelassen wurde. Weil sie zu der Zeit nichts hatten, auch keine Bekleidungsstoffe, hat jedes Mädchen ein Kleid bekommen (schwarz, rot, gold). Meine Mutter meinte ihr 'Fahnenkleid' wäre ein schönes dunkelrotes gewesen.

      Löschen
  6. Ich mag solche Erbstücke total gerne. Wir haben die Esszimmermöbel vom Opa meines Mannes übernommen. Die sind an die 80 Jahre alt und eine Qualität, die heute fast nicht mehr bezahlbar ist. Wegen dem Koffer würde ich einen Fachmann befragen, das Leder sieht doch schon sehr brüchig aus. Als wir vor zwanzig Jahren das Häuschen von Opa übernommen haben, habe ich auf der Bühne Burdazeitschriften Ende der 60er/Anfang 70er gefunden. Oma war eine leidenschaftliche Näherin. Damals dachte ich, dass ich doch eh nie etwas daraus nähen würde und habe sie weggeworfen. Dafür könnte ich mich heute in den Hintern beißen ;-)

    Liebe Grüße
    Linda

    Ach ja, die Nähmaschine in meinem Header gehörte der Oma und steht bei uns dekorativ im Flur!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das glaube ich gern dass du dich nachhaltig ärgerst die Zeitschriften weggeschmissen zu haben! Ich kenn das! Was den Koffer betrifft habe ich eine Idee wen ich fragen könnte.
      Deinen Header finde ich eh gut, und jetzt weiss ich noch besser drüber Bescheid. Mein Favicon, also das Bildchen mit dem M habe ich mit diesen alten Kupferschblonen gemacht die sie früher für die Buchstaben ihrer Stickereien benutzt haben... die Schablonen habe ich auch vom Dachboden eminer Eltern (ihr sagt: Bühne?)

      Löschen
  7. Oh wie schön so ein Dachboden zu haben! Ganz ganz toll und die gefunden Stücke!
    Wow, bin echt etwas neidisch.
    Also falls Du den Koffer nicht restaurieren möchtest, habe ich da eine Idee wie Du anders nützen kannst.
    In den Deckel von unten würde ich ein Stoff kleben. Den unteren Teil mit Folie auslegen, Blumenerde rein und einigen Pflanzen ein neues zuhause geben:-)
    Super schöne Deko für einen (regengeschützen) Hauseingang. Außen etwas Farbe oder es so lassen;-)
    Die Schuhe sind zum Tragen wirklich nicht mehr gut, aber auch die können als Deko gut verwendet werden. Zeitungspapier ausstopfen,
    und farbig ansprühen oder so ähnlich. Ich weiß nicht, ob es einen Sprühkleber gibt, der auf den Schuh gesprüht werden kann, wenn der getrocknet ist
    könnte der Schuh HART werden, so könnte es als Schirmständer oder ähnliches dienen?! Oder auch den Schaft nach außen und unten umstülpen und
    auch hier kann Folie rein und ein Blume (z.b. eine Hyazinthe)
    Ich bin gespannt was Du machst, auf jeden Fall sind das ganz tolle Fundstücke!
    Ganz liebe Grüße, Anita

    AntwortenLöschen