"

Sonntag, 2. Februar 2014

Nix für Lemminge - from a far away place - Der Entwurf steht fest...



 Noch niemals habe ich im Vorfeld eines Näh-Projektes soviel überlegt und angedacht und wieder verworfen wie hier. Und ich habe so viele Stimmen gehört, die mir geholfen haben bei meinen Überlegungen was ich für diese sehr anspruchsvolle Challenge aus meinem Afrika-Stoff zum Thema Afrika nun nähen möchte.

Meine erste Entscheidung war einen längeren Wickel-Rock mit enger Bleistift-Sihouette und Raffungen zu nähen. Ich habe am vergangenen Wochenende auch bereits einen ersten Schnitt vorbereitet und Proben gesteckt. ABER: Es wollte einfach keine Begeisterung aufkommen für so einen Rock. Die Lust darauf hat einfach gefehlt. Unter der Woche habe ich erneut auf meinem Pinterest Africa Board herumgesucht und dann habe ich dieses Kleid entdeckt:
Fascination Afrika Kleid.

Letztlich bin ich zu dem Schluss gekommen, dass ich  meinem wunderschönem Stoff und auch dem Grundgedanken der Challenge am ehesten gerecht werde wenn ich (probiere!) ein bodenlanges Kleid zu für mich zu nähen.
In Anbetracht des Zeit-Budgets möchte ich keinen eigenen Schnitt konstruieren, sondern mit einem Fertig-Schnitt beginnen, nämlich dem Anna Dress von By Hand London. Hier auf Pinterest (genauso wie bei der Google Bilder Suche) gibt es unzählige Versionen anzusehen:

Variationen des Anna Dress von By Hand London.

Mir scheint das Anna Dress ist ein sehr genialer Schnitt der an nahezu jeder Figur funktioniert, also wohl auch an meiner. Ich konnte ihn mir glücklicherweise aus Deutschland zusenden lassen, so dass ich keine Wartezeiten wegen des Shipping aus London habe.
 
Schätze ich werde mit der Aufteilung des Musterrapports so verfahren wie oben dargestellt. Alternaiv habe ich mir auch noch ein paar andere Möglichkeiten visualisiert.

Der Musterrapport quer verlaufend: 


Und der Musterrapport längs verlaufend:

 

Und jetzt ist wirklich genug geschrieben und am PC mit der Bildbearbeitung heumexperimentiert worden... jetzt ist es an der Zeit das Projekt zu verwirklichen!

Hoffentlich habe ich in zwei Wochen also zum nächsten Termin eine passable Probe fertig!

Wie ich mich kenne werden wieder unvorhergesehe Probleme auftreten, und es wird wieder alles noch viel länger dauern, und ich werde nicht fertig bis zum Ende der Aktion.

Geht es den anderen Teilnehmern dieser 'Nix für Lemminge'-Challenge ähnlich wie mir?

Schauen wir mal:


 Ach... übrigens: Oben über dem Post habe ich ein Umfragetool gesetzt. Ich möchte gern wissen, ob Interesse besteht für eine kurze, einfache Anleitung solcher Bild-Darstellungen wie hier in diesem Post.




Edit:
Weitere Ideen (aus den Kommentaren) für die Aufteilung des Rapports!
'Rosa Sujuti' schlägt vor den grauen Streifen über der Hüfte herauszunehmen zu Gunsten einer optisch schmaler wirkenden Hüfte.
Und 'Fragolinchen' überlegt den braunen Streifen in Längsrichtung durch die Körpermitte  laufen zu lassen:



Kommentare:

  1. Der recht schliche Kleiderschnitt gefällt mir gut für deinen Afrikastoff und bodenlang mit vorderem Schlitz gibt auch die nötige Rafinesse.
    Interessant, dass der Musterrapport, wenn er quer verläuft schmeichelhafter für die Figur ist. Ich würde ihn auch quer verarbeiten. Du könntest noch überlegen, ob du durch auseinanderschneiden des Stoffes noch schmeichelhaftere effekte erzielst-etwa den grauen Bereich an der Hüfte herausnehmen und durch Rot ersetzen. Ich hoffe du verstehst, was ich meine? Auch weiß ich natürlich nicht, ob das bei deinem Stoff möglich wäre.
    LG Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Ich freu mich für Dich, dass Du noch etwas für Dich gefunden hast. Ich nähe mir auch keinen eigenen Entwurf, sondern bastele etwas aus vorhandenen Schnitten zusammen - als Schnitt-Directrice sehe ich mich nämlich ganz und gar nicht, ich bin froh, wenn ich Fertigschnitte an meine Figur angepaßt kriege!

    Aus dem Bauch heraus würde ich Variante 1 nehmen, Musterrapport quer und das grau über der Brust verlaufend. Die beiden Längsmuster-Entwürfe schmeicheln der Figur tatsächlich weniger. Hast Du's auch schon mit längs verlaufendem rot in der Mitte ausprobiert? - Das würde mich interessieren, ob dann immer noch quer besser ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Man darf nicht vergessen dass die Darstellung hier zweidimensional ist. Der Stoff ist wie ein Palltisch über meine Figurine geschoben. Was ich sagen will ist dass die Längs-Varianten nicht mehr so breit machen könnten wenn der Stoff durch den Schnitt am Körper geformt ist. Aber ich bin auch für die erste Variante. :)
      ---
      Muss jetzt weg vom PC udn später in aller Ruhe schaue ich mir eure Vorhaben an.

      Löschen
    2. (...) 'Plattfisch' soll das heissen!

      Löschen
  3. Lustig, als ich das erste Bild gesehen habe, noch ohne den Text zu lesen, habe ich sofort an den Anna Dress Schnitt gedacht. Hervorragende Wahl! Ich finde den Schnitt sehr attraktiv und würde ihn selbst gerne ausprobieren, obwohl er für meine Figur (erhöhte Taille ist für mich wirklich nicht das Vorteilhafteste) nicht so gut geeignet ist. Nachdem aber mein Weihnachtskleid gar nicht so schlecht geworden ist, denke ich, ich könnte es trotzdem probieren. Wie das Muster verlaufen soll - ich könnte nicht sofort sagen welche Version mir am meisten gefällt - da wirst du ein bisschen experimentieren müssen. Ich würde mir an deiner Stelle Gedanken machen, wie das Muster an der quer verlaufenden Naht aussehen soll. An diese Stelle hast du auch die Freiheit den regulären Musterverlauf zu brechen. Ob es so gut aussehen wird, ist eine ganz andere Sache. Drapieren, drapieren und nochmal drapieren. Du wirst es schon machen!
    Liebe Grüße
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Probieren geht auf jeden Fall immer vor studieren und ich kann mir das Anna Dress auch an dir vorstellen.
      Habe das Elisalex an mir mit Bidbearbeitung getestet und stelle fest, dass mir im Oberkörper die Länge dafür fehlt! Elisalex steht mir nicht.

      Löschen
  4. Nachdem ich mir die "Quervarianten" mehrmals angesehen habe, bin ich doch wieder bei Variante eins gelandet, die mir auch spontan am besten gefallen hat. Die Längsvarianten gefallen mir nicht so. Der unterbrochene Musterverlauf hat auch was für dich, wirkt aber auf mich (warum, weiß ich nicht) konventioneller. Sehr gut finde ich die Maxilänge.
    LG
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, wenn es so weit ist dass ich zuschneiden kann, dann wird es je nach Anprobe, entweder die Variante 1 werden oder die wo der graue Streifen auf Taillenhöhe sitzt.

      Löschen
  5. Hallo :)
    Wahrscheinlich wegen der Farben, der Länge und dem allgemeinen Afrika-Vibe musste ich direkt an mein Maxikleid denken (http://vonmri.blogspot.de/2013/07/einfaches-maxi-kleid-nach-schemaschnitt.html)
    Ich weiß noch, wie ich mich mit der Musterplatzierung schwer getan habe…
    Generell finde ich den vertikalen Verlauf mit dem grauen Muster in der Mitte am vorteilhaftesten. Das verlängert und verschmälert optisch. Vielleicht wäre es noch eine Idee, eine Taillen Naht einzufügen und von oben bis zur Taille die Dreiecke nach unten zeigen zu lassen (wie ein V) und ab der Taille dann nach oben (wie ein A). Das dürfte die Taille noch betonen.
    Die 1. Quervariante mit dem Muster über der Brustlinie finde ich aber auch sehr interessant…
    Ich bin schon gespannt, wofür du dich entscheidest :)
    Liebe Grüße
    Marie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marie,
      danke für den Link zu deinem Maxi-Dress. Interessant! :)
      Meine Entscheidung wird dann beim Zuschnitt endgültig fallen. Habe mir zwar Mühe gegeben die Größe des Stoffbildes richtig anzupassen aber wie es dann genau in Echt ausfällt ist entscheidend.

      Löschen
  6. Hallo Immi,
    ich habe mir die verschiedenen Varianten auch immer wieder betrachtet und finde die 1. Variante optisch am Besten.
    Der Längsverlauf ist auch eine sehr gute Idee, finde aber, dass dadurch der Charakter des Stoffes fast völlig verloren geht, da der Musterstreifen sich hier nicht wiederholt.
    Bin gespannt, wie es dann fertig aussieht!

    Liebe Grüsse von Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabine,
      schön dass du wieder aufgetaucht bist! :)
      Längsverlauf sieht irgendwie so nach Kleopatra und Zäsar aus finde ich. :)

      Löschen
  7. Hallo Immi,
    beim ersten Durchlesen dachte ich mir man müsste den Querstreifen aus dem Hüftbereich nehmen und beim Scrollen lese ich das' rosa Sujuti' den Vorschlag schon gemacht hat. Mir gefällt die Variante quer ohne Streifen im Hüftbereich (Bild in der Mitte) am besten. Längs gemustert kommt mir 'bewusst gestreckt' vor. Ich hoffe ich konnte mich verständlich ausdrücken:-)
    Einen schönen Sonntag noch wünscht
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hab dich gut verstanden. Ganz ehrlich... ich wäre nicht draufgekommen einen Streifen rauszunehmen! Sehr interessant was sich durch die Kommentare alles noch so ergibt!

      Löschen
  8. hm, ich finde auch, dass die Längsvariante streckender wirkt, aber dann kommt das schöne Muster wieder zu kurz - in der Quervariante sieht man mehr davon. Jetzt warte ich schon ganz gespannt auf dein Modell

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt genau: Oberste Priorität hat der Erhalt des Musters!

      Löschen
  9. Verblüffend, wie unterschiedlich die Wirkung jedesmal ist. Aber eigentlich auch wieder nicht, aber es ist schon klasse, die Grundzüge des Zuschnitts vor dem Zuschneiden einmal zu visualisieren.
    Ich plädiere für die Variante vom ersten Foto, weil ich diesen Afrika-Touch so mag.
    Ich sehe jetzt schon, dass mir das Kleid gefallen wird. Und grüble seit 5 Minuten, aus welchem Lied die Zeile stammt: "... dann mach ich mir nen Schlitz ins Kleid und find das wunderbar!"
    LG, Petra

    AntwortenLöschen
  10. Die Quervarianten sehen alle sehr schick aus, ich weiß gar nicht, welche davon mir am besten gefällt.
    Und schön, dass der Anna-Schnitt so schnell bei dir war - nur der Link führt nach München und nicht nach Berlin ;-)
    Schönes Wochenende
    Constance

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ging wirklcih fix mit dem Schnitt! :)

      Löschen
  11. Hallo Immi, aaaalso: Ich finde Variante mit dem grauen Muster an Schultern und Taille und dann kommt es erst über dem Knie wieder. Aber: Ich finde auch die Längsrichtung in Variante 2, also asymmetrisch zur Seite versetzt ziemlich spannend, wobei ich da das Gefühl hätte, es braucht noch eine weitere Akzentfarbe. Frach misch nisch warum. Und insgesamt bin ich von der "Maxi-Kleid" Idee komplett angetan.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Alles klar! Und wenn Maxi nicht geht an mir alter Tante, dann kürze ich es einfach! :)

      Löschen
  12. Das ist ein wirklich toller Schnitt , bei dem Dein Afrikastoff super zur Geltung kommt ! Das mit der Maxi Länge ist sehr schön , weil es an die Gewänder Afrikas erinnert , und trotzdem hat es einen ganz modernen " Twist" . Bei der Streifenverteilung bin ich mit mit Januarkleider , Sonoemi und Prinzenrolle einer Meinung: allererstes Bild. Das sieht sehr harmonisch aus , und der Rostton am nächsten zum Gesicht wird Dir m. E. sehr gut stehen
    LG Dodo

    AntwortenLöschen
  13. Ich finde gleich den oben stehenden Entwurf am schönsten. Das Muster betont den Busen und der dunkle Streifen lässt die Taille schön schmal wirken. Bin gespannt auf dein Kleid. Darf ich fragen, wie groß du bist?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bin 1,72m gross.

      Löschen
    2. Danke!
      Ich bin leider 10 cm kleiner, da ist das immer bissel schwierig mit bodenlangen Kleidern. Den Schnitt, den du ausgesucht hast, finde ich nämlich auch klasse.

      Löschen
    3. Ich glaube dass allein die Längenproportionen deines Körpers entscheidend sind bei der Frage ob Maxi-Kleider einer Frau stehen oder nicht. Die tatsächliche Größe sagt erstmal nichts dazu aus.

      Löschen
  14. Geschmack ist unterschiedlich, mein Favorit wäre längs asymmetrisch (habe so was gerade in einem alten Video an Miriam Makeba gesehen).
    Wenn quer dann schließe ich mich Katrins Meinung an.
    Bin gespannt auf das Kleid.
    LG Ute

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist mein Konflikt: Ich mag längs ja ehrlich gesagt auch so gerne aber ich fühle mich dem Print des Stoffes nun mal verpflichtet.

      Löschen
  15. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  16. Das ist wirklich interessant, das Stoffmuster mal vorab an der Figur zu sehen! Die Längsvarianten überzeugen mich auch alle nicht so, außer vielleicht die asymmetrische. Bei den Querstreifen kann ich mich nicht entscheiden, ob ich das mit aufgebrochenem Musterverlauf oder mit dem normalen Musterverlauf besser finde - wahrscheinlich sieht beides gut aus.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Entscheidung wird dann beim Zuschnitt fallen. Werde mir den Schnitt (so ich ihn dann irgendwann fertig angepasst habe) in Folie machen, auf den Stoff legen und mir das dann in Ruhe betrachten um zu entscheiden.

      Löschen
  17. Auf jeden Fall eine gute Wahl mit diesem langen Kleid. Der tolle Stoff sollte ganz im Vordergrund stehen. Ich bin gespannt, wie du dich entscheiden wirst.
    LG, Berry

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast es erkannt, das Zieil ist den Stoff bestmöglich wirken zu lassen.
      Im Moment als mir das klar wurde ging es mir besser mit dem entscheiden. :)

      Löschen
  18. Der Schnitt gefällt mir sehr gut und ich mag auch die Variante quer am liebsten mit dem hellen Streifen auf der Brust.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. O.k. Hoffentlch kriege ich das nun auch alles gut hin!

      Löschen
  19. Danke, Immi, für Deinen Test mit dem Streifen. Nach langem Ansehen und rauf- und Runterscrollen der Bilder fände ich die asymmetrische Lösung am schönsten, wenn Du Längsstreifen nimmst. Bei den Querstreifen finde ich die Variante am schönsten, wo das braun in Gesichtsnähe ist und der graue Streifen über der Brust verläuft. Da ist es dann auch egal, ob dann eine große Fläche mit braun kommt oder ganz normaler Musterrapport. Das dürfte dann ja von der technischen Machbarkeit abhängig sein.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jepp! Werde versuche mir das Afrika-Kleid-Näh-Leben nicht unnötig schwer zu machen.

      Löschen
  20. Puh, das ist echt schwer! Die Längsstreifen mag ich nicht so, weil das Muster darunter leidet. Insgesamt würde ich erstmal gucken, wo die Nähte liegen - hast Du da ein Bild da? Und ggfs. könnte ein Musterwechsel dann ganz spannend sein..?

    Bei dem Querstreifen über dem Busen müsste man gucken, ob das nicht vielleicht zu sehr betont, aber grundsätzlich finde ich zurückhaltenden Braun an der Taille auch richtig! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Busen betonen wird bei MIR nie zuviel! ;)
      Eine technische Zeichnung des Modells findet sich hier:
      http://rennous-oh-glennus.tumblr.com/post/59508219166/happy-to-be-proven-wrong

      Löschen
  21. Auch wenn Du Dich bereits entscheiden hast, will ich doch noch meinen Senf dazugeben. Mir persönlich gefällt die Variante mit dem asymmetrischen Längsstreifen am besten. Ich finde das hat mehr Pepp als die Querstreifen und auch im Hinblick darauf, dass Du eventuell von der Länge wegnehmen willst, gefällt mir das besser. Wobei ich das schade finde, der Schnitt in der Maxiversion ist absolut klasse! Ich bin gespannt, wie es weitergeht!

    Liebe Grüße
    Linda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bin selbst gespannt wie es weitergeht! Bin neuerdings 50+, das mit der Länge will also wohl überlegt werden! ;)

      Löschen
  22. Wow, liebe Immi! Was für ein Mammut-Projekt.
    Großartig. Ich finde das Model als bodenlanges Kleid sehr schön gewählt.
    Mensch immer diese Entscheidungen! Freue mich auf das fertige Stück.
    (PS. ich habe schon mal versucht ein Beitrag zu hinterlassen, aber irgendwie hat es nicht funktioniert)
    Ganz liebe Grüße, Anita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den Post fand ich jetzt nicht sooo aufwändig aber es stimmt schon, dass durch den Sewalong so ein Projekt noch aufwändiger wird,wegen des Teilens. Auf der anderen Seite kriegt man auch was dafür. :)
      Irgendwie habe ich deine letzten Posts verpasst. Weiss gar nicht wieso eigentlich?

      Liebe Grüße
      Immi

      Löschen
    2. Du hat ein echt ein Mega Spannendes Projekt.
      1. Sewalong und 2. Einarbeitung in Gimp (Danke für den Tipp) na und 3. alles mit uns zu Teilen (DANKE)
      Wünsche dir jedenfalls viel kreative Geduld! Ganz liebe Grüße, Anita

      Löschen
    3. Alles nicht schlimm, solange ich keine Fotos von mir machen muss! :)))

      Löschen
  23. Deine Schnittauswahl ist genial,um den bin ich auch schon mal herumgeschlichen.Bin neugierig wie es wird.
    LG Annette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da mache ich mit bei 'NIx für Lemminge' und näh mir doch tasächlich einen klassischen Lemming-Schnitt... gut dass das noch keiner gemerkt hat! :))

      Löschen
  24. Hallo Immi,

    Ich habe vor kurzem das Anna Dress genäht (nicht gebloggt) und war mit der Passform dem Oberteils sehr unzufrieden. Ich musste die Schulternaht um einige! cm nach vorne verschieben. Schau Dir mal die Bilder auf Pinterest an, auf manchen kann man die weit hinten liegende Schulternaht sehen. Auch am Rückenteil hat es nicht wirklich gepasst und ich musste recht viel ändern. Vom Armausschnitt und der Länge insgesamt fange ich hier mal gar nicht erst an :-) So viele große Änderungen habe ich bei anderen Schnitten noch nie gehabt. Jeder Körper fällt ja anders aus von dem her, vielleicht hatte ich nur Pech.... und selbst wenn bin ich sicher, dass Du keine Probleme mit den Änderungen hättest.
    Bin sehr gespannt auf dein Anna Dress. Mir gefällt die Kombination mit dem Afrikastoff sehr gut.
    Lieber Gruß, Muriel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Habe es ja oben schon erwähnt, dass ich damit rechne nicht fertig zu werden, weil ich den Schnitt auch noch anpassen muss (ich nähe nur an den Wochenenden). So eine Botschaft vorab ist gut weil, ich dann vielleicht nicht ganz so sehr an mir zweifle wenn es nicht klappt.
      Dass der Rücken nicht passen wird habe ich mir schon gedacht, denn die meisten fertigen Versionen haben zu viel Länge im Rücken.Dass mit der Schulternaht käme mir allerdings zu pass, denn ich muss an 'normalen' Schnitten die Naht immer nach hinten legen.

      Vielen, lieben Dank dass du kurz Bescheid gesagt hast!

      Liebe Grüße
      Immi

      Löschen