"

Sonntag, 16. Februar 2014

Nix für Lemminge - from a far away place - work in progress Treffen


Schon der 16. Februar heute und laut Ausschreibung ist wieder Treffen im Rahmen unserer 'Nix für Lemminge' Challenge!
Das Motto in dieser Etappe:
"Probleme, Krisen, Siegesgewißheit? Alles ist möglich bei diesem work-in-progress-Treffen, in dem wir alle noch mal Kraft schöpfen für den Schlußspurt."

Von Endspurt kann bei mir leider keine Rede sein! Ich weiss jetzt schon, dass ich den vorgeschalgenen ZHeitrahmen nicht werde einhalten können, denn ich habe nur noch 1,5 Wochenenden um das Kleid zu nähen.

Hier aber nun IMMERHIN eine erste vorzeigbare Probe:


Zur Erinnerung, ich hatte mich entschieden das Anna Dress von By Hand London aus meinem Afrika Stoff zu nähen. Nachdem ich mir im Vorfeld - auch gemeinsam mti Euch in den Kommentaren - viel Gedanken über den Verlauf bzw. die Aufteilung des Musters meines Stofffes gemacht habe, ging es nun daran, ersteinmal eine Probe nach dem Schnitt des Anna Dress zu fertigen.

Tja  - was soll ich sagen? Der Schnit des Oberteils vom Anna Dress hat  nicht gepasst. Es hat eigentlich gar nichts gepasst, weder der Ausschnitt, noch der Verlauf der Schulterlinie oder der Rücken oder die Ärmel oder die Taillenlinie... wirklich nichts! Erst habe ich ein paarmal etwas abgesteckt und neue Proben genäht und geprüft... aber nach meiner Absteckerei saht mir die Ärmelpartie so verdammt nach Fledermausärmel aus! Das war der Anlass in den Schnittechnik Unterlagen und bei meinen Schnitten nachzusehen. Ich hatte mri tatsächlich ziemlich exact einen Fledermausärmel zurechtgeändert! :) Aber ich wollte doch den Look des Anna Dress für mich! Da ist mir  - oh Wunder! - ein Vintage Schnitt in die Hände gefallen: 

Das fröhliche Streifenkleid! 


Irgendwann hat Julia  mir den Schnitt mal geschickt, weil sie meinte der wäre gut für mich. In meiner Ratlosigkeit  habe ich  kurzerhand eine Probe danach geschnitten und gesteckt. Und dann war ich sehr positiv überrascht! Der Ärmel gefiel mir und die gesamt Schulter-Arm Partie passte gleich ziemlich gut!
 Im Gegensatz zum Schnitt des Anna Dress  hat der Vintage Schnitt einen seitlichen Brustabnäher unter dem Arm.


So einen formendenAbnäher braucht es für mich dort einfach, auf jeden Fall wenn die Schultern schon so gerade und überschnitten sind.

Man sieht an diesem Foto unten, die Linien die ich an der Taille markiert habe. Ich hatte mir ein breites Gummiband um die Taille gelegt und sie nachgemalt. Meine natürliche Taille sitzt einfach krass hoch, weshalb ich niemals Kleider mit Taillenaht trage, das sieht bei mir einfach immer scheiße nicht gut aus.


Der Vollständigkeit halber an dieser Stelle noch ein Foto vom Rücken, den ich nach einigem Stecken dann zu meiner Zufriedenheit hinbekommen habe:  


Wegen dem Problem mit der Taillenlinie überlege ich nun mir eine solche Schärpe, nach Obi-Art zu machen. Ich finde so kommt der Look dem des Kleides dass mich ursprünglich inspiriert hat auch am nächsten.


Um zu testen wie sich das mit dem Schlitz beim Gehen verhält bin kurz vor die Tür und habe draussen ein paar Fotos gemacht. Ist nicht zu weit offen der Schlitz, oder? Immerhin wird es ein Kleid für den Hochsommer!
 


So - und jetzt stell sich natülich die Frage wie geht es weiter mit der 'Work in Progress'.

Lasse ich die Taillenabnäher so, oder ändere ich sie indem ich sie aufteile und zu aufspringenden  Falten mache, etwa so wie hier beschrieben.
 Mache ich den Obi-Gürtel?
Und vor allen Dingen ist da noch die Frage nach dem Muster!




Man - wie kann das aber auch so schwierig sein! Auf meinen Afrika-Pinterest Board habe ich einige Kleider gesammelt die aus demgleichen Vlisco Stoff wie meinem genäht wurden... und ALLE Versionen haben das Muster längs verlaufend! Alle Versionen bis auf eine die von einer Hobbyschneiderin gemacht wurde. Sollte mir das vielleicht etwas sagen?


 Na ja, es kommt sowieso immer wieder anders. Und bis dahin zeige ich euch noch eine Nahaufnahme meines Stoffes. Eine liebe Person die bei mir vorbeigeschaut hat meinte der Stoff würde in Natura und von Nahem noch viel schöner aussehen. :)




Kommentare:

  1. Hallo liebe Immi!
    Ich mag den Schnitt an Dir und auch den "Obi-Art-Gürtel" auch (Gute Idee!). Das wird ein sehr schönes Kleid werden!
    Verlauf des Stoffes? Wenn Du wie hier "http://www.pinterest.com/pin/97671885642822224/" das Muster längs verlaufend nimmst, steckt es Dich, was ich nicht schlimm finde, doch
    das Muster quer, wie hier"http://www.pinterest.com/pin/97671885642868016/" wird, glaube ich, mehr Volumen für den untern Rockteil optisch zaubern, was ich auch sehr schön finde.
    Ich würde bei quer bleiben, es wird schön wirken mit dem Obi-Art-Gürtel. Ich denke insgesamt wird es dann eine schöne X-Silhouette bilden.
    Du könntest jetzt (wg. dem Gürtel) auch ein Mix machen. Für den Oberkörper längst, (das Streckt) und unten quer für mehr optischen Volumen.
    Aber nicht umgekehrt, denn Du hast schon so schöne lange Beine!
    Leider muss ich immer mit Stoffen drapieren,da ich mir das nicht so gut vorstellen kann. Hast Du schon mal an Dir drapiert?
    Ganz liebe Grüße, Anita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich echt, dass DU sagst du magst den Schnitt. Bin selbst nicht 100% begeistert. Heute morgen habe ich den Stoff noch mal drangehalten, also an das Modell an der Puppe. Wenn längs, dann könnten mir 2-3cm für die Maxi Länge fehlen!
      Bei Quer bleiben und den Musterverlauf unbedingt 'safen', das ist es und das bleibt es wohl - egal was die Designer alle mit dem Stoff gemacht haben.

      Liebe Grüße
      Immi

      Löschen
  2. Guten Morgen, Immi,
    ja, das Kleid kann ich mir mit einem Obi sehr gut vorstellen, aber ich bin mir unsicher, ob das in Kombination mit Schlitz funktioniert. Da ein Obi den Musterverlauf unterbricht, tendiere ich inzwischen zu senkrecht verlaufendem Muster. Ganz schön schwierie Entscheidung - aber tröste Dich: ich bin auch nicht wirklich weitergekommen, und dabei ist es nur 1 Oberteil (wenn auch gefüttert *grrr*)

    Liebe Grüße
    Ulrike

    PS: geht das nur mir so, oder gibt es bei mamamachtsachen zum 16. Februar noch kein Tool, wo wir unsere Beiträge hochhladen können? Vielleicht bin ich aber auch nur zu dämlich, den zu finden ,-9

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ulrike,
      noch ein Frühaufsteher, sehr sympatisch! :)
      Habe bei dir gestern auch schon geguckt, war aber eilig, genau wie jetzt gerade wieder. Schätze Alexandra ist auch im Stress, und hat es einfach nicht geschafft den Post rechtzeitig zu schalten.
      Wenn ich ein extra Bindeband in der Taille mache, dann werde ich genau gucken, dass es das Muster nicht druchbricht, das ist Bedingung für den Obi. Die Entscheidung mit dem Muster ist wirklich schwierig.

      Liebe Grüße
      Immi

      Löschen
  3. Ich finde dein Maxikleid wunderbar! Der Gürtel sieht an deinem Probekleid auch sehr gut aus.
    Was mich etwas irritiert ist die Weite des Rockes. Der Schlitz geht da fast verloren.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ging mir genau so, dass ich mir das mit dem Schlitz nicht ganz so vorgestellt habe und ein wenig iritiert war. Der Rock ist allerdings original nach Schnitt (mal abgesehen von der Taillenilnie) ich habe nur an der Seitennaht hinten nach unten 2cm weggenommen um die Balance zu erhalten, man konnte direkt sehen wie die Seitennaht nach vorn zog im unteren Rockteil und nach der Änderung war alles schön gerade.

      Liebe Grüße
      Immi

      Löschen
  4. Hallo Immi,
    bin Spannung habe ich auf deinen Post zu dem Anna Dress gewartet. Hatte bisher den Eindruck, dass andere mit dem Schnitt super zurecht kommen und es nur bei mir Probleme mit der Passform gab. Von dem her bin ich jetzt beruhigt :-)
    Dein Ersatzoberteilschnitt gefällt mir sehr gut. Den Obigürtel finde ich ich sehr schön dazu. Die Idee mit den aufgeteilten und aufspringenden Falten finde ich schön ... kann es mir nur gerade nicht vorstellen, wie das Muster dann genau verläuft. Finde es sehr spannend Dir bei der Arbeit zu zuschauen. Weiter so.
    Lieber Gruß, Muriel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich habe an dich gedacht! Sag mal hast du beim Schnitt die 1,6cm Nahtzugaben vorher auch alle abgeschnitten? Ich hatte erst den Fehler gemacht ,dass ich vergass sie dort wo die Nahtlinien der Rockbahnen keine Größenunterschiede haben auch abzutragen.
      Aber das Oberteil hat wirklich nicht gepassst, ich hätte es nicht geschreiben, wenn es nicht so gewesen wäre, du hattest also völlig Recht. Beim Abschlusspost werde ich die Schnittbilder (also Anna Dress und meine letzte Version) noch mal auf mein Whiteboard malen udn abfotografieren, damit man die Unterschiede sieht.

      Liebe Grüße
      Immi

      Löschen
  5. Das sieht doch schon sehr gut aus! Beim Musterverlauf hat ja sowohl längs als auch quer etwas für sich - ich glaube ich würde den Stoff um mich herumdrapieren und dann versuchen zu beurteilen, was mir besser gefällt. Vorstellen könnte ich mir beides.

    AntwortenLöschen
  6. Auch mit dem Probekleid gefällt mir Schnitt samt "Obi-Art-Gürtel" an Dir.
    Alle Kommentare haben etwas für sich und ich bin gespannt, wo es am Ende bei Deinem Muster lang geht.
    Auch wenn Dein Kleid zum 28.2.14 nicht fertig sein sollte wird es doch sicher hier vorgestellt, wenn es so weit ist?
    LG Ute

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, klar ich werde auch nach dem 28.02. weiter meine Fortschritte am Kleid posten. Aber ob ich das Kleid wirklich auch trage, dass wird sich erst im Sommer herausstellen.

      Löschen
  7. Der Stoff ist von Nahem ja noch viel schöner, als ich bisher dachte!
    Der neue Schnitt gefällt mir gut an dir. Am "Inspirationskleid" haben mir u.a. auch die engeren, kurzen Ärmel gefallen - trägst du die nicht so gerne? Hm, wenn ich nicht noch einmal zurückgeblättert hätte, hätte ich gar nichts gesagt. Der aktuelle überschnittene Ärmel geht nämlich gut in Ordnung...
    Die Obi-Variante ist gelungen, das kannst du gut weiterverfolgen. Aber den Stoff doch lieber quergemustert verarbeiten, auch wenn viele ihn längs nehmen. Jedenfalls, falls die Proportionen des Musters an deiner "Anziehpuppe" stimmen.

    Was mich etwas irritiert ist die Frage, ob du das Kleid auch wirklich trägst?!?! Das wird doch toll! Kein Kleid fürs Fahrrad und einen langen Arbeitstag, aber ansonsten? Bei Sonnenschein und ausreichenden Temperaturen würde ich das Kleid täglich tragen - ich stell mir das jetzt schon königlich vor!

    Wir werden sehen.
    Liebe Grüße, Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Petra,
      ja, wir werden sehen.
      Je länger ich drüber nachdenke desto mehr wird mir klar dass ich raus bin aus der Challenge, weil ich mit dem Schnitt noch nicht fertig bin. Erst wenn er so ist dass ich ein hundertprozentiges Gefühl habe werde ich das Kleid nähen können... und für die Änderungen braucht es einfach noch Zeit.
      Ps: Nächsten Sonntag möchten meine Tochter und ihre Freundin (Design Studentin) einen Nähkurs bei mir machen. Vielleicht schaffe ich es ja auf diese Weise meine begabte aber widerstrebende Tochter zum Nähen zu bringen!

      Liebe Grüße
      Immi

      Löschen
    2. Kein Problem - es ist ja noch Zeit bis zum Sommer. Und lieber ein superschönes, gut sitzendes Wohlfühlkleid als drei andere.
      Super - fix deine Tochter samt Freundin an! *hüstel* leite... an wollte ich natürlich schreiben. Ein Tipp gefällig? Nur vormachen, "wie ich es machen würde" und die beiden dann allein machen lassen, so gut sie können. Ich war nämlich als junges Mädchen immer sehr frustriert, wenn ich meine gut und schnell und sicher nähende Mutter bei der Arbeit sah und mit meinen Mühsalen verglich. Vor allem die perfekten Nähte und meine krummen... Bei einer begabten aber widerstrebenden Tochter würde ich also ein Augenmerk legen auf ein kreatives, selbst fabriziertes Produkt, nicht so sehr auf die technisch saubere Umsetzung einer Idee. (Oder wünschen die beiden gerade das? Kann ja auch sein...)

      Löschen
    3. Danke für den Tipp! ich weiss ja dass du aus Erfahrung sprichst! Werde mir einmal mehr Mühe geben sie machen zu lassen.

      Löschen
  8. Ach schade - aber ich kann's verstehen, ein hopplahopp-Kleid, das schon irgendwie passt, wird nur im Schrank hängen (also bei mir zumindest). Und um Deinen schönen Stoff wäre das viel, zu schade. Aber ich hoffe doch, Du zeigst uns das Kleid irgendwann?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hopplahopp-Kleid - das ist ja auch mal eine schöne Wortschöpfung! :)
      Klar blogge ich weiter über das Kleid, auch nach dem 28.02.!

      Löschen
  9. Gleich wirst du mich hassen, weil ich kommentiere ohne alle Posts vorher gelesen zu haben.

    Ich finde den jetzigen Stand aus dem Stoff gut. Aufspringende Taillenabnäher - da fehlt mir auch gerade die Vorstellungskraft, wie du die weiterführen willst - erst unter dem Gürtel aufspringen lassen? Dann vielleicht eher ja.

    Auch wenn du dich im Prinzip schon gegen eine vertikalen Musterverlauf entschieden hast, würde ich mir das vielleicht doch noch mal überlegen, ich würde vermutlich eher auf die Länge verzichten, ich finde es quer recht unruhig, und dann kommt ja noch der Gürtel dazu.
    Dein Inspirationsbild lebt ja auch ein bisschen davon, dass es oben schmal geschnitten ist (mit bewusst hoher Taille, die du natürlich ohnehin mitbringst - du musst das als Vorteil sehen ;) und unten dramatisch lang und weit wirkt. Ich würde mir das zunutze machen, wenn du das Muster senkrecht nimmst, wirken deine Beine noch länger. Was man ja doch auch mal zeigen darf, oder? Kannst du die Taillennaht weglassen, wenn du dein Probekleid als Schnittvorlage für durchgehende Schnitteile nimmst? (jaja, hier spricht KEIN Schnittprofi; bzw. das wäre dann ein komplett neu konstruierter Schnitt mit Wiener Nähten; außerdem sehe ich gerade, dass du ja eine nicht mittig sitzende Überlappung im Vorderteil hast - vergiss meinen Vorschlag).
    Wenn quer, würde ich die ganz links gezeigte Variante (grau über der Brust) schöner finden, aber das kann man am Rechner ohne Stoff nicht gut beurteilen.

    Den Schlitz finde ich genau richtig so. Die Ärmel vielleicht einen Hauch (1-2cm) zu lang, die sind auf deiner Figurine auch kürzer eingezeichnet.

    Ich bin mir ziemlich sicher, dass du das tragen wirst. Ich finde schon das Probemodell sehr schön. Und dann aus einem tollen Stoff? Aber bestimmt! Wäre doch schade.

    LG frifris



    AntwortenLöschen
  10. Nein, ich werde dich nicht hassen! Das weiss ich jetzt schon bevor ich deinen Kommentar gelesen habe! :)

    (Kommentar gelesen:)
    Jetzt verstehe ich noch weniger warum ich dich hassen sollte? :)
    Grundsätzlich möchte ich sagen dass ich es immer gut finde wenn ihr in den Kommentaren, genau wie ich einfach mal laut denkt und mir das mitteilt.
    Tatsächlich habe ich selbst auch schon überlegt ob es vielleicht ohne Taillennaht geht. Das geht aber nicht wenn ich den Anna Dress Look mti den aufspringenden Brustabnähern noch machen will.
    Im Übrigen fürchte ich IHR alle werdet mich bald hassen, weil ich nämlich doch noch eine Probe ohne Obi testen will... und dann kommt wieder alles anders. Habe gerade schon offiziell bei Alexandra auf Twitter geantwortet dass ich raus bin aus der Challenge.
    Danke für deinen Kommentar!

    Liebe Grüße
    Immi

    AntwortenLöschen
  11. Ach Immi,
    ich liebe deine Nähwege und die Dokumentation. Immer wird es viel besser wie ich gedacht habe. Hier bin ich auch sicher.
    Viel Vergnügen auch wärend des Prozesses.
    Gruß Mema

    AntwortenLöschen
  12. Trotz allem gebe ich noch meinen Senf dazu: Weiterhin bin ich für vertikal, aber es stimmt schon, das muss man drapieren und gucken. Der Stoff ist toll.

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Immi,
    eigentlich würde ich auch "vertikal" sagen, aber ich glaube, mit den Abnähern wäre es echt schwierig, das Muster weiter zu führen, das geht vermutlich horizontal gestreift besser. Allerdings hat Dein schöner Stoff ja eine Art Laufrichtung, wegen der Dreiecke. Also doch besser vertikal? OK, auf dem Stofffoto sieht man das nicht so, aber auf den Entwürfen laufen die Dreiecke ja immer hin und her, das wäre also kein Problem. Ich muss aber zugeben, dass ich bei den horizontalen Entwürfen einen gewissen "Tenniseffekt" bermerke - die Augen irren immer hin und her. Ich bin hochgespannt, wie es bei Dir weiter geht, und befürchte, dass ich mich auch Mitte der Woche ausklinken muss. Grüße, Stefanie

    AntwortenLöschen