"

Mittwoch, 15. Januar 2014

Streifen-Drape-Top


Vergangenes Wochenende habe ich mir dieses Streifentop genäht ... während in Bielefeld die grosse Nähparty ohne mich stattfand. Heute auf dem MMM-Blog werden sicherlich bereits Teile vorgestellt die dort in Bielefeld genäht wurden!  Wieviele waren es noch insgesamt? :) Ich freue mich schon auf die Posts!


Mein Top ist eigentlich eine letzte Ergänzung zur SWAP-Kollektion, die ich mir diesen Winter genäht habe. Ich hatte mir eine weite schwarze Hose, ein enge schwarze Hose, einen Rock und eine Jacke aus demselben Stoff genäht. Dieses längere Top passt zu der engen Hose.


Ich kann es ohne Jacke tragen und habe auch noch einen schwarzen Cardi der gut dazu passt. Ausserdem kann ich es gut mit der Jacke ergänzen.


Und ich habe gerade ein bisschen mit Photoscape herumexperimentiert.
Was geht gut und was ist eher blöde?
Oben, oder auch bei dem Foto hier vor dem Busch habe ich den Hintergrund gecloned...


... und hier mit 'Linsenspiegelung' mein Gesicht geblitzt:


Das Top ist übrigens ein 'One Piece pattern' und so zugeschnitten wie es das Shema hier zeigt. Rechts und links an den Ärmeln habe ich angesetzt, damit ich lange Ärmel bekomme. An einer Seite ist eine  Naht und an der anderen Seite der Stoffbruch im schrägen Fadenlauf.
Das Beste an diesem Schnitt ist, dass ich den Drape-Effekt wohl habe, dass es aber beim Tragen gar keine Verrutschen gibt. Ich kann es auch zum Sport (Gymnastik) tragen. Ein anderes Top nach diesem Schnitt trage ich regelmässig zum 'Nackenkurs'.
Ich mag diesen Schnitt wirklich sehr. Am Sonntag habe ich vorab kurz auf Kollabora gepostet aber dort in der sehr jungen Community scheint mir gefällt es nicht besonders, obwohl es so einfach und leicht zu nähen ist.


 Den Bund  sowie den Kragen udn die Ärmelabschlüsse habe ich wieder mit dem aufbügelbaren Volumenvlies verstärkt .Und den Abschluss in der Länge auf der Hüfte habe ich abgeschrägt, wobei ich vor dem Spiegel zuvor probiert habe  indem ich mir den Streifen um die Hüfte gelegt habe.


Auf diesem Foto kann man nochmal sehr schön den Verlauf der Streifen vorne erkennen:


Hier Ansichten (vorne, seitlich, hinten) auf der Puppe:





Die Fotos habe ich am Sonntag gemacht. Am Montag habe ich das Top getragen, genau wie hier vorgestellt... und heute am Dienstag (also wenn ihr den Post lest gestern) hatte ich meinen 'Statement Sweater' zur Arbeit an. Wir hatten einen Wasserschaden über die Feiertage Zum Ambiente in dem ich arbeite müsst ihr euch auch noch das Geräusch der Gebläse der Trocknungsmaschinen vorstellen. :)

Immi auf der ISS:




Weiter geht es hier entlang zum   ->   MMM-Blog

Foto für das Tool:


Kommentare:

  1. toller schnitt und so schön bebildert :-)

    lg anja

    AntwortenLöschen
  2. Wow, das ist ein ganz ganz klasse Shirt!!! liebe Grüße von Ellen

    AntwortenLöschen
  3. Schönes Shirt! Den Verlauf der Streifen finde ich richtig gut! Hach, das würde mir auch gut gefallen ;)

    Liebe Grüße, Jessica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Probier doch mal ein bisschen herum! Versuche die Silhouette des Schnittes für dich zu umreißen und schneide ein Teil (erstmal ohne lange Ärmel) für dich zur Probe zu. Das geht schnell und macht Spaß!
      Ich könnte ein Turtorial machen oder den Schnitt zum Download fertig machen - aber das ist soviel Arbeit udn am Ende näht es sich doch niemand.

      Löschen
  4. Tolles Shirt! Der ungewöhnliche Streifenverlauf macht es zu etwas ganz Besonderem!

    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, durch den Streifenlauf kann man den Zuschnitt des Tops so gut erkennen. :)

      Löschen
  5. Gefällt mir echt gut.
    LG Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich wenns gefällt! :)

      Löschen
  6. Ich weiß gar nicht, was mir besser gefällt. Das Shirt oder die Präsentation. Beides ist super.

    LG Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz ehrlich: Ich bin selbst ziemlich begeistert von dem Modell udn der Ausführung aber ich denke wenn es eine gerade und schlanke junge Person tragen würde, dann sähe es erst richtig toll aus.

      Löschen
  7. Das sieht ja interessant aus! Ich glaube, durch den Streifenstoff kommt der Schnitt erst richtig zur Geltung, oder?
    Liebe Grüße, Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, nicht? Durch den Streifenstoff wird der Zuschnitt (Fadenlauf) sozusagen sichbar gemacht.

      Löschen
  8. Allein der Streifenstoff ist durch die Farben schon ein Hingucker und der Schnitt ergänzt diese Wirkung sehr schön. Und ich liebe detaillierte Posts, wie deinen.
    LG Susanne

    AntwortenLöschen
  9. Was für tolle Farben! Die Schnitt wirkt durch die Streifen noch raffinierter.
    LG
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön Susanne!
      Ps: Du hast irgendwie Geburtstag in diesen Tagen, aber ich weiss nicht genau wann. Ich gratulier dir einfach mal aufs Blaue! :)

      Löschen
  10. Wow, tolle Fraben! Raffinierter Schnitt! Liebe Grüße, Anni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Grüße zurück und ein Dankeschön! :)

      Löschen
  11. Wunderbar ist das Shirt und auch Deine gesamte Fotostrecke. Mit den Streifen lassen sich großartige Effekte erzielen, ich bin schwer beeindruckt und die schmale Hose passt perfekt dazu. Ganz großes Kino heute! LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zur schmalen Hose mag ich bei mir nur längere Oberteile. Zur Hose mit weiterem Bein braucht es eine bestimmte kürzer Länge. Das ist tricky mit den Probportionen.

      Löschen
  12. Amazing top! I really love the stripes play and the drape. The colors are also beautiful! Well done!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wow- this comes from a seamstress who is an expert in stripes! :)

      Löschen
  13. Das Shirt ist wirklich super geworden, ich liebe ja so kräftige Farben. So ein "one piece pattern" wäre für mich als Zuschneidemuffel natürlich perfekt. Die schwarze Jacke sieht toll dazu aus.
    Im übrigen bewundere ich die Ausführlichkeit Deiner Posts. Da steckt doch sehr viel Zeit dahinter!

    Liebe Grüße
    Linda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du bist ein Zuschneidemuffel? Ich selbst mag am liebsten am Zuschneidetisch stehen und Schnitte basteln - nähen gar nicht so gern. ;)

      Löschen
  14. Ein toller Schnitt und mit den Streifen ist es ganz raffiniert.
    Liebe Grüsse
    Angy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn ich mich recht erinnere dann habe ich heute morgen gesehen dass das eine Handarbeitslehrerin sagt! :) Freut mich!

      Löschen
  15. Hallo Immi,
    tolle Präsentation - und tolles Shirt. Die Farben stehen dir ausgezeichnet und ich finde vom Stil her ist es ein sehr ausgefallenes Teil! Gratulation! Eine sehr gelungene Kombination mit deinen vorhandenen Teilen, aber so ist es ja auch gedacht.
    Liebe Grüße
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Farben gehen bei mir gut! Und nochmal Ja -> Das Top war geplant... ein Wunschkind sozusagen, weil ich nichts zur schmalen schwarzenn Hose hatte.

      Löschen
  16. Ich schliesse mich den anderen an. Das ist ein wirklich tolles Shirt. Mal was anderes. Der Stoff ist aber auch wie dafür gemacht. Wo hast du den Stoff her?
    LG karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Stoff ist von kreativ-stoffe.de . Leider, leider hört die Christine Bareis aber mit dem Online-Shop auf udn macht nur noch Abverkauf von Lagerware. :((

      Löschen
  17. Liebe Immi,
    ein tolles Shirt und tolle Bilder....... und sind die Haare ab??
    Siehst auf jeden Fall gut aus!
    LG
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Haare sind doch schon ganz lange ab!!! Und wenn wir schon beim Thema sind: Ich wünschte sie wären wieder dran.

      Liebe Grüße
      Immi

      Löschen
  18. Dieses Streifenshirt ist ja ganz großes Kino!
    Ich liebe es, wenn Stoffe drapiert oder sonstwie in Szene gesetzt werden. Wirklich toll, wie du die Streifen geführt hast! Ich habe übrigens einmal ein Shirt nach dem Schnitt genäht, den du einmal zum Download angeboten hast (War das der gleiche? Jedenfalls sehr ähnlich. Richtig toll ist das bei meinen Massen - äh - Maßen leider nicht geworden. Man sollte wohl besser so schlank wie du sein, nehme ich an.)
    Außerdem drücke ich die Daumen, dass dein Arbeitsplatz schnell wieder leiser und trocken ist. Im Moment sieht es ja alles andere als einladend aus - arme Immi!
    Und lieben Dank noch für deinen Kommentar, der mich sehr gefreut hat.

    Liebe Grüße, Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, der Schnitt den du probiert hast war warhscheinlich das 'Draped Square' - das ist ein anderer Schnitt... ein ganz anderer! :)

      Löschen
  19. Kompliment, das Shirt steht dir super, toller Schnitt und Stoff!
    LG Assina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön fürs Kompliment! :)

      Löschen
  20. Die Farben des Stoffes sind zu schön und so raffiniert in Szene gesetzt- wer braucht da schon eine Hungerhakenfigur für?;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja... du hast ja Recht! :)

      Löschen
  21. In letzter Zeit bin ich mit meinen Kommentaren sehr spät, aber trotzdem will ich unbedingt sagen, dass mir dein Streifentop sehr gut gefällt. Ich mag raffinierte und überraschende Lösungen sehr und dieses Top gehört eindeutig in diese Kategorie. Dein Styling mit der kurzen Jacke gefällt mir sehr, sehr gut. Und die Fotos sind auch sehr schön, besonders diese ohne die Bildbearbeitung-Experimente :)
    Liebe Grüße
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  22. Das ist wirklich ein super Shirt - ich liebe Teile, die schick aussehen, aber trotzdem bequem sind. Und das Shirt scheint bequem zu sein! Ist das Jersey? Würde mir das auch gerne nähen, durchblicke den Schnitt aber noch nicht ganz. Hast du den frei nach Schnauze gemacht oder gibt es eine Vorlage? Und falls nicht, kannst du mir ein paar Tipps fürs Zuschneiden geben? Das wäre super!

    Liebe Grüße
    Bastelschaf (frische Abbonentin deines Blogs via RSS ;-) )

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,
      ja, ich mag diesen Schnitt auch am liebsten von allen Drehschnitten die ich ausprobiert habe. Ich habe mich eine Zeit lang mit diesen One-Piece Drape Schnitten beschäftigt. Hier kannst du zum Beispiel auch gucken: Dreh-Tops
      Um deine Frage konkret zu diesem Schnitt zu beantworten:
      Du siehst doch oben die Schnitt-Silhouette! Links hast du den Stoffbruch und der ist im schrägen Fadenlauf. Die gerade Linie im Schnitt (center front) ist die Vordere Mitte. Rechts und links oben, sind die Armlöcher bzw. die Ärmel... links oben wo der Stoffbruch ist, wird eingeschnitten damit es ein Armloch gibt. (Mein Streifentop dass ich hier zeige hat ja lange Arme, dafür musste ich auf beiden Seiten entsprechend noch ansetzen.)
      Man kann diesen Schnitt sehr schön frei nach Schnauze machen, dabei orientiert man sich an der Vorderen Mitte: Du zeichnest oder denkst dir eine Senkrechte zu der vorderen Mitte auf Taillenhöhe und misst anhand dieser Linie zu den Seiten wieviel du brauchst bei deinem Stoff und deiner Figur.
      Vielleicht probierst du es ja mal! Reden ist auf jeden Fall viel komplizierter als einfach machen. :)

      Liebe Grüße
      Immi

      Löschen