"

Sonntag, 1. Dezember 2013

Missing Link, SWAP 2013, 4.Teil


Zum  Missing Link-SWAP habe ich mir bis dato zwei Hosen und eine Jacke genäht. Alle Teile sind sozusagen aus meinem  Referenz-Stoff, einem leichten schwarzen Wollgewebe mit etwas Elasthan Anteil. Zu guter Letzt möchte ich auch noch einen Rock anfertigen. Die schwarzen Basics lassen sich mit meinen zwei Seidenoberteilen und auch mit 'Lucretias Schwester' kombinieren. Darüber hinaus gibt es aber auch noch sehr viele andere Kombinationsmöglichkeiten mit vorhanden Kleidungsstücken aus meinem Schrank (an dieser Stelle möchte ich euch kurz auf Berrys Garderobenblog hinweisen: Seht nur wie sie ihre selbst geschneiderte Garderobe mit Plan und System zusammenstellt!)

Hier nun mein noch unvollständiges Storyboard zum aktuellen SWAP 'Missing Links': 


Und mein Kostüm in Grossaufnahme.


Bevor ich heute morgen die Fotos für diesen Post geschossen habe, habe ich noch ein bisschen an dem Wickeltop genäht. Das Top ist mit dem Oberstoff nochmal abgefüttert und ich wollte gern in der vorderen Faltenpartie etwas von links nähen. Dafür habe ich sozusagen eine Operation am offenen Herzen durchgeführt, sprich ich habe kurzerhand von links einen Schnitt in den Stoff gemacht. Die Nähte sind gekettelt und abgesteppt und ich hatte keine Muße lange zu trennen. Dieses Top dass ich 'Lucretias Schwester' nenne ist wirklich ein Teil mit dem ich sehr zufrieden bin und jetzt habe ich mit den schwarzen Hosen auch endlich etwas, wozu ich es tragen kann.


Mein kleiner  Pelzkragen der vor Urzeiten an irgendeinem Mantel einer alten Tante von mir dran war, ist endlich zu Ehren gekommen: Habe ihn von Innen mit Taft 'abgefüttert' und Druckknöpfe befestigt, damit ich ihn schließen kann. Für das Foto ist ein  Unterdrücker extra freigelegt... das Fell legt sich ansonsten so drumherum, dass er unsichtbar wird.


Was ich die ganze Zeit schon sagen/fragen wollte: Beim Nähen des Kostüms habe ich wieder meine aufbügelbare Rosshaareinlage verwendet. Die gibt es bei Aachen Stoffe zu kaufen. Kennt die eigentlich jemand? Ich bin immer so begeistert dass es die gibt.


Ein bisschen habe ich bei meiner Kostümjacke auch 'geloost'. Ich hatte zuviel Weite im Ärmel und anstatt sie im Schnitt, bzw. durch die Ärmelnähte herauszunehmen, dachte ich ich kriege sie schon noch eingehalten. Das ging auch, es hat also keine Fältchen gegeben beim Einnähen, aber der Ärmel sieht nicht schön aus weil doch zuviel Weite drin ist. Abgesehen davon würde ich die Schultern der Jacke beim nächsten Mal c.a. 1-2cm schmaler machen, das wird glaube ich auch besser aussehen.


Hier noch ein Draussen-Foto. Das Beweisfoto sozusagen für alle die gemeint haben, meine Jacke würde auch zu der Original Burda Hose mit dem weiten Bein gut aussehen. Ich persönlich finde mit dem weiteren Bein sieht mein Anzug nicht nach slim line (der Anzug wurde von Burda als Slim Fit Anzug präsentiert) sondern eher nach wide line aus. Aus diesem Grund habe ich mir die Hose mit engem Bein gemacht, die besser zur Jacke passt. IMO


Und weil ich das viele Schwarz, dass ich in letzter Zeit vernähe, nicht mehr lange ertragen kann, wird es bald bunt: Hier eine Vorschau der Stoff die demnächst dran kommen. :) 



Kommentare:

  1. Schön geworden, der flotte Dreier. Die Schultern der Jacke dürften tatsächlich eine Idee schmaler sein, aber hey, das ist jetzt einfach die erste Rate in Richtung 80ies-Revival ;-) ...
    Die beiden Hosen sind wirkliche Alternativen, da sie 2 verschiedene Looks erzeugen: die weite Hose komplettiert die Jacke zu einer harmonischen und eleganten Silhouette, die enge Hose wirkt auf mich eher "downdressed" oder sportlich. Hat beides seine Berechtigung.

    Viele Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ursula,
      Revival der 80er? Na ich weiss nicht... ich glaube ich mach die Schultern bei nächsten Mal doch lieber schmaler und polster nicht zu doll aus. ;)

      Danke für deinen Kommentar und auch DANKE für die Begleitung bei der Schnitttechnik! Es ist viel Wert, wenn jemand mit Ahnung einen beim Lernprozess begleitet!

      Liebe Grüße
      Immi

      Löschen
  2. Ich gebe Dir recht, mit der weiten Hose ist es sicherlich kein "Slim fit Anzug". Ich bin der gleichen Meinung wie Ursula, mit der schmalen Hose ist es eher die sportliche Variante und mit der weiten eleganter. Mir persönlich gefällt die weite Hose sogar ein ganz klein wenig besser, sie macht eine sehr gute Figur.
    Der unterste Stoff ist ja der Hammer, was hast Du damit geplant?

    Liebe Grüße
    Linda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Merkwürdig: Ich fühle mich in der Hose mit dem engen Bein sooo viel wohler! Vielleicht fehlt mir zu der anderen Hose auch einfach nur ein passendes Teil zum Druntertragen.
      Was ich mit dem Stoff geplant habe? Ich weiss nicht, bin hin- und hergerissen. Es ist eine leichte, leinwandbindige Viscose. Ich könnte ein Kleid machen nach dem Schnitt von meinem 'Hochhaus-Kleid' oder nach einem anderen Schnitt der mir vorschwebt, oder einen Rolli oder einen Rock??? Auf jeden Fall werde ich mixen mit einem schwarzen Jersey irgendwie. Ich weiss noch nicht genau. . ;)

      Liebe Grüße
      Immi

      Löschen
    2. Also ich plädiere unbedingt für ein Kleid. Bei einem Rolli oder Rock würde doch das schöne Motiv untergehen oder nicht? Zum schwarzen Anzug mit weiter Hose habe ich eine weiße oder cremefarbene Bluse vor meinem Auge, vielleicht mit einer Schluppe, das stelle ich mir richtig edel vor.

      Liebe Grüße
      Linda

      Löschen
    3. Na, mal sehen ob ich mir dein Plädoyer zu Herzen nehmen werde. Habe Bedenken dass ich für so ein buntes Kleid irgendwie zu alt bin... aber wir werden sehen ( habe > 4mtr Stoff! ).

      Löschen
  3. Die weite Hose finde ich auch garnicht so schrecklich, Du hast lange Beine, da sieht sie trotzdem schlank aus. Mit den Schultern hast Du Recht, etwas schmaler und ein kleines bisschen flacher könnten sie schon sein. Trotzdem - der ganze Anzug sieht toll aus!
    Liebe Grüße
    Ilse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Ilse,
      meine Schultern sind 15cm breit, und das sprengt jede Konfektions-Masstabelle. Werde mir jetzt echt angewöhnen in der Beziehung nicht mehr nach Körpermass zu nähen sondern zu tricksen. Aber egal jetzt... ich ziehe den Anzug gern an und das ist wichtig: Nur keine Schrankleichen mehr nähen!!!

      Liebe Grüße
      Immi

      Löschen
    2. Huch! bei mir sind es 11cm... da kann ich garnicht mitreden...

      Löschen
  4. Hallo Immi!
    Tolle Idee den Pelzkragen mit Taft 'abgefüttert' und Druckknöpfe befestigen.
    Es ist geschmacksache, aber mir gefällt die weite Hose mit der Jacke sehr gut und es steht Dir sehr gut, macht schöne lange Beine, aber DU muss Dich darin wohl fühlen, also lieber das tragen, anstatt verkleidet zu sein :-)

    Ich bin soooo auf Deine Kreation mit dem "Japan Girl Stoff" gespannt.
    Habe auch damit liebgeäugelt, leider habe keine Ahnung was man daraus nähen könnte, also habe ich es sein gelassen.
    LG, Anita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bin selbst auf meine Kreation mit dem Stoff aus der Otto Kern Kollektion gespannt! Ehrlich gesagt ist es mir wichtig etwas zu nähen was ich dann auch wirklich gern trage, ohne mich 'verkleidet' zu fühlen wie du es so schön gesagt hast. Also werde ich etwas Immi-kompatibles zu nähen versuchen was wohl nicht sooo spektakulär wird. ;)
      Danke für deinen Kommentar. :)

      Löschen
  5. Love all the outfits-they look very British and outdoorsy (almost like riding clothes!). The two fabrics at the end are lovely-you've styled them very beautifully on the mannequin. Can't wait to see what you do with them.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you so much! :* I have not yet deciced what to do with these fabrics... guess I want to sew a dress using the second fabric... adding some black jersey (material-mix). We will see... .

      Löschen
  6. Liebe Immi,
    auch ich finde die weitere Hose zur Jacke klasse! Die enge ist allerdings mit Stiefeln auch prima. Und ganz entzückend ist dieses wuschelige kleine Fellkrägelchen!
    Ich habe bei alles Kostümnäherinnen genau geguckt, wie die Jacke geworden ist, weil ich sie mir auch irgendwann nähen möchte. Die Reverslösung gefällt mir nämlich ausgezeichnet. Das wäre sogar mal eine Jacke, bei der ich die Knöpfe /den Knopf schließen würde - was für mich immer eine ganz schwere Übung ist.
    Das Bloggen ist für mich eine große Hilfe beim Nähen. Toll, was da an Inspirationen, aber auch an konkreten Tipps und Hinweisen zu lesen ist. Dir auch ein dickes Danke dafür!

    Gruß, Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Petra,
      ich glaube auch dieser Schnitt der Jacke wäre was für dich!
      Verstehe was du meinst, auch mir geht es so, dass ich überhaupt erst wieder wegen der Möglichkeiten die das Netz bietet Lust aufs Nähen bekommen habe. Vielleicht hat es ja auch mit unserem foetgeschrittenerem Alter zu tun, dass wir so besonders dankbar sind?

      Löschen
  7. Die schwarzen Basics sind sehr schön geworden und lassen sich sicherlich vielseitig tragen. Die Kombination Jacke + Hose mit dem weiten Bein gefällt mir persönlich mehr aber auch die Variante mit der engeren Hose sieht super aus.
    Die Stoffe, die du demnächst verarbeiten möchtest, sind beide sehr schön. Bei dem ersten Stoff muss ich sofort an die schöne Prada-Kollektion vom Sommer 2011 denken, speziell an dieses Kleid http://kwame-vf.s3.amazonaws.com/wp-content/uploads/2011/01/19_PRD-SS2011.jpg Der zweite Stoff ist absolut einmalig. Obwohl ich selbst oft den Drang verspüre solche auffälligen Muster mit einfarbigen Stoffen zu kombinieren, finde ich, dass der Stoff als Solitär sehr gut aussehen würde. Gutes Beispiel für schöne Verarbeitung "ähnlichen" Stoffes ist der Matthew Williamson Burda Kleid (http://www.burdastyle.com/pattern_store/patterns/matthew-williamson-dress-092012). An der Puppe hast du den Stoff schon wirklich gut drapiert. Bin gespannt was aus den Stoffen entsteht.
    LG Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sind das Jersey-Stoffe? Würdest du verraten, wo du sie gekauft hast?

      Löschen
    2. Ich weiss auch nicht, bzgl. des vielseitig Kombinierens der schwarzen Basics: Je mehr ich nähe, desto kompromissloser werde ich, sprich eigentlich mag ich das schwarze Kostüm (ob jetzt enge oder weite Hose) nur richtig gern leiden wenn ich es pur schwarz trage. Vieles andere geht auch... aber es sind immer irgendwie Kompromisse. (Vielleicht liegt das aber auch daran, dass ich in der Bild am Sonntag vorvorgestern Karl Lagerfelds Satz " Schwarz ist ein Statement' gelesen habe!?) SWAP nähen finde ich enorm anforderungshoch, wenn ich bedenke dass ich schoh Mühe habe mir auch nur ein einziges perfektes Outfit auf den Leib zu schneidern, erscheint es mir sehr schwierig gleich mehrere PERFEKTE Kombi-Outfis zu schaffen.
      Interessant sind die Links die du mir gesagt hast! :) Auch wenn ich tatsächlich in letzter Zeit mit grösserem Interesse Designermode ansehe (woran du mit Schuld bist!) fürchte ich, ich muss für mich selbst sehen, dass ich sozusagen einigermassen normale, tragbare Streetware produziere. Von daher hoffe ich hier beim Bloggen nicht zu enttäuschen mit meine Sachen aus den bunten Stoffen.

      Löschen
    3. Der Stoff mit den Streifen ist von www.kreativ-stoffe.de - es ist ein leichter Strick, und es gibt ihn zur Zeit auch noch im Shop. Der andere Stoff ist aus der Otto Kern Kollektion, ich habe ihn sehr günstig ersteigert, das war ein Geheimtipp von Susanne (nähfreundin).

      Löschen
    4. Hmm, ein Geheimtipp ist es nicht mehr. ;-)
      Aber ich kann nur sagen, es gab noch nie ein Stoff von dem ich enttäuscht gewesen wäre.
      Ich kann Dir auch die Seide&Baumwoll Mix Stoffe sehr empfehlen, ein traum!!!
      Die selbst genähten Muster-Kleider (Leo & Pailsley) ist auch von dem "Verkäufer", sowie meine großen Seidentücher.
      Der ist jeden Cent wert! Mein Probl. ist eher, dass ich mehr Uni-Farbige Stoffe trage, daher halte ich mich da eher zurück.
      LG, Anita

      Löschen
    5. Bin gerade ganz verliebt in den Stoff mti dem Japan-Mädchen: Nähe mir einen Pullover daraus. Leider bin ich richtig schlecht im Einkaufen ( im Surfen allegemein) von daher bin ich der Susanne total dankbar für den Hinweis.
      Deine Kleider muss ich mir nochmal genauer ansehen...

      Liebe Grüße
      Immi

      Löschen