"

Freitag, 1. März 2013

SWAP - Finale am 01.März 2013


"Ja, mach nur einen Plan, sei nur ein großes Licht, und mach noch einen zweiten Plan, gehn tun sie beide nicht."(Brecht, Die Dreigroschenoper, 3. Akt: 7, Lied von der Unzulänglichkeit menschlichen Strebens)


http://design-seeds.com/index.php/home/entry/oiled-tones




Mitte September 2013 haben wir, RongMema, und Immi, den Plan  – SWAP  - „We produce our collection“ organisiert. Wir wollten bei der Auswahl der nächsten Nähprojekte darauf achten, dass die Kleidungsstücke in Farbe und Stil zusammen passen und so sollte eine kleine variable Kollektion entstehen. 

Wir haben vorgeschlagen, dass jede in den 5 Monaten Laufzeit mindestens vier Kleidungsstücke näht. Einige Frauen haben sich von unserer Initiative inspirieren lassen und haben mitgemacht. So sind mit der Zeit spannende Projekte entstanden.

An diesem Wochenende beenden wir den Prozess. Zum Abschluss zeigt jede ihre Ergebnissein ihrem Blog.

Und für uns drei ist es Zeit gemeinsam Bilanz zu ziehen.

Wir sind ganz fröhlich darüber, dass unsere Initiative so interessiert aufgenommen worden ist. In den letzten Monaten ist an ganz vielen Stellen die Gestaltung von zusammen passender, selbstgenähter Kleidung thematisiert worden. Von dem Austausch haben sowohl die Diskussionen innerhalb der Gemeinschaft der nähenden Bloggerinnen als auch unsere eigenen Nähprozesse profitiert.

Wir danken den Frauen die sich konkret mit der Gestaltung einer eigenen Kollektion beteiligt haben. Dabei hatten wir den Eindruck, dass die jeweiligen Pläne, die Auswahl der Stoffe, die Entscheidung für bestimmte Schnittmuster und die gewählten Nähtechniken vom gemeinsamen Prozess inspiriert wurden. Zusammen haben wir an dieser Stelle durch den Austausch mehr erreicht.

Es gab unendlich viele Anregungen, Bestätigung und manchmal auch Korrektur durch die Kommentare unserer Leserinnen. Auch das hat zum Gelingen beigetragen. Danke dafür.

Wir haben alle erlebt, dass der SWAP, das Nähen nach Plan in Konkurrenz zu unseren normalen Alltagstätigkeiten steht und diesem dann oft der Vorrang gegeben wird oder werden muss. Das ist ganz normal und schlau.

Eine weitere interessante Erfahrung haben wir gemacht. Alle (fast alle) Pläne haben im Laufe der 5 Monate mehr oder weniger gravierende Änderungen erfahren. Auch das entspricht den üblichen Erfahrungen geplanter Prozesse. Erst während der Ausführung zeigen sich die Chancen und Grenzen der Dinge. Fortlaufende Überprüfung und als Folge davon Plananpassung, Veränderung, Verkleinerung, Verschiebung des Vorhabens - alles das ist sehr sinnvoll und spricht für Intelligenz und Beweglichkeit. Manchen heiß diskutierten großen Bauvorhaben wäre eine nüchterne Analyse und Plananpassung zu wünschen. Zu dem Phänomen der übergenauen Pläne und ihrer unbeirrbaren Verfolgung kann auch Brecht (Die Dreigroschenoper, 3. Akt: 7, Lied von der Unzulänglichkeit menschlichen Strebens) zitiert werden: 

"Ja, mach nur einen Plan, sei nur ein großes Licht, und mach noch einen zweiten Plan, gehn tun sie beide nicht."

Pläne sind nur theoretische Entwürfe und müssen während der Umsetzung immer wieder verändert und angepasst werden. Genau das haben wir alle getan.

Uns dreien hat das SWAP-Projekt „We produce our collection“ viel Spaß gemacht und wir haben davon sehr profitiert. Danke dafür.




Tja - und wie sieht mein persönliches Ergebnis aus?
Seht selbst die Collage:


Mein Fazit lautet folgendermassen:
  • Ich habe es nicht geschafft meinen SWAP nach Plan in dem vorgegebenem Zeitrahmen fertigzustellen. Die Jacke fehlt leider! Mir ist klargeworden dass eine Zeit von 5 Monaten für mich nicht reicht um 12 Kleidungsstücke fertigzustellen. Und ich weiss auch den Grund dafür dass das so ist: Meine Lust zu experimentieren hindert mich. Aber genau darauf möchte ich nicht verzichten und deshalb denke ich weniger ist mehr. 
  • Hinsichtlich der Einhaltung des Farbspektrums das ich vorher festgelegt hatte bin ich sehr zufrieden. Mir erscheint die Kollektion recht einheitlich und es sind keine Farben dabei die meinem Typ nicht zu Gesicht stehen würden.
  • Die Wahl der von mir gewählen Stoffe bzw. deren Qualität  lässt mich wiederum nicht ganz zufrieden sein. Ich habe entgegen meiner Gewohnheit Stoffe mit Polyestheranteil verarbeitet, aus Bequemlichkeit und um Kosten zu sparen. Das habe ich bereut und für die Zukunft habe ich mir nun vorgenommen nur noch Stoffe aus BW., Viscose, Seide oder Wolle zu verarbeiten.
  • Die Kombinitionsmöglichkeiten sind in meiner Kollektion nur bedingt gegeben. Das liegt daran dass    ich wegen meiner Figur meine Oberteile nur entweder zur Hose oder zum Rock kombinieren kann. aber nicht zu beidem gleichermaßen. Trotzdem denke ich dass die Einzelteile insgesamt einen (meinen?) einheitlichen Stil erkennen lassen.
 Diese gemeinsame SWAP-Aktion hat mich als Hobbyschneiderin weitergebracht und mir in mancher Hinsicht die Augen geöffnet. Ich finde es toll, dass wir hier gemeinsame Sache gemacht haben. Dieses war mein erster SWAP - aber sicher nicht mein letzter. Natürlich habe ich schon wieder neue Pläne - aber erstmal möchte ich das Gefühl hier abgeschlossen zu haben wirken lassen.


Mit Klick auf das Logo kommt ihr zu den Links der Abschlussberichte der andern Teilnehmerinnen :


Kommentare:

  1. Das Brecht-Zitat ist super, passt zu sehr vielen Lebenssituationen und hat doch aus was sehr Entspannendes.
    Deinen SWAP finde ich trotzdem gelungen, besonders toll finde ich dein Hochhauskleid und das orange Oberteil. Sogar gut sitzende Hosen hast du geschafft. Du kannst echt stolz sein auf dich!

    LG
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir! Das Hochhauskleid und das orangene Oberteil sind auch beides Teile die ich gerne trage. Und die meiste Zeit habe ich tatsächlich mit den Hosen verbracht, also damit die Schnitte anzupassen.
      Ps: Ob du es glaubst oder nicht... ich denke u.a. über einen neuen SWAP nach der wirklich nur aus recycelter, selbsgenähter Kleidung besteht. Irgendwie denke ich immer, ich möchte das mit dem Recyceln machen, besonders wenn ich bei dir und bei Katja (of dreams and seams) die Blogs lese. Aber ohne einen festen Vorsatz wird das glaube ich nie was - von daher wäre ein SWAP für mich persönlich, in dieser Hinsicht genau das Richtige.

      Löschen
  2. Liebe Immi,

    zunächst mal: vielen herzlichen Dank für diese schöne Aktion! Ich habe sehr davon profitiert. Obwohl keine wirkliche Kollektion entstand, habe ich doch einige gelungene Zugänge für meinen Kleiderschrank produziert.

    Ich finde, dass Du sehr stolz auf Dich sein kannst. Was soll`s das die Jacke nicht genäht wurde? Du hast viel geschafft. Vor allem, hast Du eine perfekt sitzende Hose genäht! Das ist doch die Basis für viele weitere Hosen, oder? Das Problem, dass sich Oberteile entweder mit Hosen oder mit Röcken kombinieren lassen, habe ich leider auch.

    Liebe Grüße
    Gaby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dass du dir 'einige gelungene Zugänge für deinen Kleiderschrank' produziert hast, glaube ich dir unbesehen! Und es freut mich natürlich wenn du das Gefühl hast, dir hat der SWAP was genützt!
      Was die Hosen angeht, das hast du bei mir ins Schwarze getroffen. Viele weitere Hosen: Ja, ich will!!! :))

      Liebe Grüße
      Immi

      Löschen
  3. Liebe Immi,
    ich finde auch das du seeehr viel erreicht hast. Die Idee fand ich so toll. Leider hat es bei mir nicht geklappt. Um so mehr bewundere ich die Teilnehmerinnen die so viel geschafft haben.
    ein schönes Wochenende wünscht
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir Christine! Aber bewundern brauchst du uns nicht, denn du schaffst auch viel und fertigst auf kreativie Weise tolle, geschmackvolle Kleidung oder Deko oder so. Auf jeden Fall Dankeschön dass du unserem SWAP soviel Aufmerksamkeit geschenkt hast!

      Löschen
  4. Respekt, Respekt!
    11 schöne Teile, von denen jedes seinen Reiz hat - es hat Spaß gemacht, eure Aktion zu verfolgen! Sehr inspirierend - danke dafür.
    Ich bin sicher, es lohnt sich auch weiterhin, auf deinem Blog rumzustöbern. Ich bin gespannt.

    Liebe Grüße, Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Ich fürchte allerdings für alle die sich nicht für Hosen interessieren gibt es die nächste Zeit 'zero' auf meinem Blog zu sehen. ;)

      Löschen
  5. Hello I just discovered your blog, I liked it, it is great ...
    I follow you,, you follow me?
    I have new post,,, I hope!
    kisses
    Gigi

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Immi,
    Deine Kollektion ist beeindruckend! Die Farben und Modelle sehr stimmig und dieses eine freie Feld auf der Übersicht lässt mich doch sehr zu Dir aufblicken! Du hast fast alles geschafft, was Du Dir auch vorgenommen hast, insbesondere Deinen perfekten Hosenschnitt! Du kannst mit Recht stolz auf das Erreichte sein!
    Unsere SWAP-Erfahrungen waren alle recht ähnlich. Dem SWAP-Ende stehe ich mit einem lachenden und weinenden Auge gegenüber. Zum Einen ist es ein schönes Gefühl, dass dieser gewisse Druck nicht mehr da ist und man eigentlich wieder "völlig unkontrolliert" losnähen könnte und zum Anderen ist es aber auch schade, dass das Ganze nun ein Ende hat ;-).
    Mir hat der SWAP trotzdem sehr viel Spass gemacht und habe dabei auch viel über mich und meine Gewohnheiten gelernt. Der Austausch unter uns war sehr interessant und hilfreich. Vielen Dank für die Idee und Anregung!

    Herzliche Grüsse von Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bitte! Gerne! :)
      Ja... diese spontanen Entscheidungen für ein Nähprojekt, das einen begeistert und beflügelt gehen beim Nähen nach Plan leicht verloren. Das ist wohl die grösste Schwierigkeit bei der Durchführung eines SWAP.

      Löschen
  7. Liebe Immi,

    deine Kollektion ist toll. Besonders beeindruckend finde ich deine Umsetzung der Suche nach dem perfekten Hosenschnitt. An Hosen habe ich mich bis jetzt nur für andere gewagt. Bei mir selbst finde ich das immer sehr kompliziert und mir fehlt die Geduld und auch das Wissen, Schnitte so zu ändern, dass sie dann auch wirklich passen. Ich hoffe aber, dass ich mich irgendwann einmal daran traue.
    Vielen Dank für die Organisation und die tolle Idee - es hat sehr viel Spaß gemacht und mich dazu gebracht, über viele Dinge beim Nähen nachzudenken.

    Liebe Grüße
    Elsa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Elsa! :) Ps: Hosen für andere nähen finde ich aber auch nicht gerade leicht!!!

      Löschen
  8. 11 Teile!!! Woww!! Wie hast Du das trotz Arbeit geschafft? Respekt!! Das hat mich sehr beeindruckt.

    Zu dem Punkt "Die Kombinitionsmöglichkeiten sind in meiner Kollektion nur bedingt gegeben." bin ich einer anderen Meinung. Ich könnte mir fast jeden Oberteil sowohl mit Hose als auch mit Rock an Dir vorstellen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir! Aber ich fürchte du unterschätzt meine 'schwierige Figur' bzgl. Kombi-Möglichkeiten bei den Teilen. Ich wünschte ich wäre so zierlich und schmal wie du! :)

      Löschen
  9. Liebe Immi,
    deine Kollektion ist toll geworden, herzlichen Glückwunsch dazu. An deinen Sachen gefällt mir am meisten die gelungene Mischung aus gemusterten und einfarbigen Stoffen und auch das Hell-Dunkel-Spiel finde ich ganz toll. Du hast absolut recht, dass sich die Lust zu experimentieren entgegen proportional zu der „Produktivität“ verhält, mir geht es in dieser Hinsicht ganz ähnlich. Auch sonst finde ich, dass deine Beobachtungen sich in vielen Punkten mit meinen decken. Es hat mir richtig Spaß gemacht die Entwicklung deiner Kollektion zu verfolgen und zu sehen wie deine schöne Collage immer vollständiger wird. Ich hoffe, dass wir bald wieder an „gemeinsamen Projekt“ arbeiten.
    Viele Grüße
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, uns fällt bestimmt bald wieder was interessates ein, was mir machen können, oder? :)
      Danke auch für die Anerkennung die du mir hierzu aussprichst!

      Löschen
  10. Hallo Immi,

    oh Mann: ich bin total stolz auf Euch alle, die Ihr das durchgezogen habt. Chapeau. Und Deine drapierten Teile dürfen bitte alle sofort in meinen Kleiderschrank einziehen.
    Im Ernst jetzt: ich finde, daß ist eine sehr abwechslungsreiche Kollektion, in der wunderbar kombiniert werden kann, obwohl da definitiv Kleidungsstücke dabei sind, die Diva-Charakter haben (und die sind ja mit unter ziemlich schwer in eine bestehende Garderobe zu integrieren). Auch wenn die Oberteile nur entweder oder gehen.

    Herzlichen Glückwunsch. Genieß es.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Diva? Da muss ich lachen! :) Wenn ich eins nicht bin, dann eine Diva! Ganz sicher nicht!
      Danke für deinen Kommentar - das mit dem Genießen (auch im Sinne von 'Carpe diem'!) sollte ich wirklich nicht vergessen! Zu dem Thema hast du hast ja auch gerade einen sehr lesenswerten Artikel auf deinem Blog gepostet.

      Liebe Grüße
      Immi

      Löschen
  11. Liebe Immi,
    eben habe ich noch einmal Deine ganze Kollektion durchgeschaut, und ich kann nur sagen: das hat sich auf alle Fälle gelohnt, alles passt zusammen, die Farben harmonieren ganz wunderbar, für mich ist es eine sehr erfolgreiche Kollektion. Ich fand es schön, dass durch den SWAP auch ganz viel Anregung kam, z.B. habe ich endlich mal ein Shiftkleid genäht. - Ja, Du hast recht, man sollte wirklich nur Stoffe von guter Qualität verarbeiten, denn die Arbeit ist ja nicht mehr, aber das Ergebnis ist deutlich besser.
    Falls Ihr eine Fortsetzung des SWAPs für das Frühjahr/den Sommer plant, bin ich auf jeden Fall wieder dabei. Allerdings werde ich sicher nicht so viel nähen wie im Winter, denn der Garten, mein zweites Hobby, soll auch umgestaltet werden.
    Ich wünsche Dir noch eine schöne Woche und sei ganz lieb gegrüßt
    Roswitha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Roswitha,
      meinst du mit dem Shiftkleid dein 'Karamell udn Schokolade'? Das jedenfalls war das Outfit dass mir bei dir ganz besonders gefallen hat.
      Danke für dein Lob! Was einen neuen SWAP angeht, gibt es bisher noch keine Pläne. Nur einige zaghafte Hinweise von ein paar ganz hartgesottenen Blogerinnen die sich schon wieder trauen daran zu denken. Finde ich gut dass du schon mal den Finger gehoben hast, sozusagen. :)

      Liebe Grüße
      Immi

      Löschen
  12. Du hast eine sehr schöne Kollektion geschaffen und kannst wirklich stolz auf Dich sein. Ich kann mich eigentlich nur noch meinen Vorrednerinnen anschließen. Und ja ich finde, dass Du einen ganz eigenen unverwechselbaren Stil hast, der mir sehr gut gefällt. Für mich persönlich war der SWAP sehr lehrreich.
    Danke für die Organisation!

    Liebe Grüße
    Linda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! So richtig stolz und zufrieden bin ich aber ehrlch gesagt noch nicht. Irgendwie bin ich noch nicht so ganz da wo ich hin will. Aber manches, so wie z.B. das Hochaus-Kleid oder auch die schwarze Hose mit dme Seidentop kombiniert, kommt dem was ich mir für mich perfekt vorstelle schon recht nah.
      Klar - der SWAP war auch für mich in erster Linie sehr lehrreich - das kann man nicht anders sagen.

      Liebe Grüße
      Immi

      Löschen
    2. Hallo Immi,
      endlich komme auch ich dazu, mir ganz in Ruhe die einzelnen SWAP-Kollektionen anzusehen. Deine ist Dir ganz hervorragend gelungen! Du hast es geschafft, Dich konsequent an Dein Farbschema zu halten und durch die verschiedenen Ober- und Unterteile tolle Kombinationsmöglickeiten erzielt. Ob leger oder auch edel extravagant - es ist für alle Gelegenheiten etwas dabei. Ein super Ergebnis, vor dem ich nur den Hut ziehen kann!
      An dieser Stelle auch Dir noch einmal ein großes Dankeschön für diese Aktion - die für mich (auch wenn es zum Ende bei mir nicht so ganz hingehauen hat) doch ein großer Ansporn war.
      Liebe Grüße
      Cornelia

      Löschen
  13. Hallo Cornelia,
    es hat mich auf jeden Fall sehr gefreut dass du mitgemacht hast! Danke auch für die Blumen! :)

    AntwortenLöschen
  14. Nice pieces...!! now a day summer is started and everyone need to have more comfort cloths in summer Here in india gets hot soon so by march some will start wearing summer type clothes. G3 Fashions Dupion Silk Sarees, http://www.g3fashions.in

    AntwortenLöschen
  15. Sehr interessante Aktion. Ich hatte nicht davon gehört, bis jetzt. Wahnsinn, was alles in den 5 Monaten umgesetzt wurde. Du kannst echt stolz sein. Lg Heike

    AntwortenLöschen