"

Sonntag, 27. November 2011

Weihnachtskleid Sewalong: Teil 3 Zuschnitt

 


To my english readers:
This post concerns to the Christmas dress Sewalong (the third part) initiated by Catherine.




 Ich wollte schnell sein und ich wollte an diesem Wochenende mindestens mit dem Zuschnitt fertig sein. Und was ist? Nix ist! :-(

Hier erstmal eine Rückblende:
Nachdem der Publikumsjoker (an dieser Stelle vielen Dank für alle Beiträge und Anregungen vom letzten Mal!) vergangenen Montag eindeutig dafür gestimmt hat, dass ich mein Ottobre Weihnachtskleid Modell super aus dem braunen gestreiften Flanell zuschneiden könnte, hatte ich gestern die feste Absicht dieses auch zu tun, denn meine Probe hatte ich ja bereits fertig angepasst - ich wollte mich nur noch kurz um den Halsausschnitt kümmern der mir für mich unvorteilhaft erscheint.
Weil dieser Ottobre Schnitt ein wenig den 60er Look hat, habe ich mir meine Magazine aus der Zeit hervorgekramt um mich für den Ausschnitt inspirieren zu lassen.

 'neue mode' August 1968

 Das hier ist dabei herausgekommen (siehe oben das linke Modell):
 

Eine total neue Probe also:
1. Ich habe den Abnäher verlegt so dass er aus der Taille herauskommt und nicht aus der Seite.
2. Dann habe ich in der Taille eine Art Form-Blende gesetzt.
3. Und den Rock habe ich ausgestellt so wie es in den 60er üblich war, die Taillenabnäher im vorderen sowie im hinteren Rock sind wegen dem Form-Gürtel weggefallen und waren wegen des weiten Rockes unterhalb des Gürtels auch nicht mehr nötig.
4. Dann noch ein langer Ärmel mit Ellbogenabnäher, und ...
5. ... ach ja - den Ausschnitt habe ich auch verändert: mit Stehkragen. ;-)

Ich finde dieses Modell richtig schick, aber das geht aus dem gestreiften Stoff nun wirklich nicht, oder?
Ausserdem ist es auch immer noch nicht fertig: Der Stehkragen ist zu mickerig und müsste noch einmal neu konstruiert werden (und der Brustabnäher ist viel zu lang).


Also habe ich mich zurückbesonnen und den Ausschnitt am ursprünglichen Ottobre Modell verändert:


Jetzt frage ich mich - wenn ich dann am nächsten WE endlich zum zuschneiden kommen sollte - ob ich hier, an diesem ursprünglichen Modell das Gürtelteil auch noch hinzufüge? Ich glaube ja, weil ich eine unproportional hochsitzende Taille habe, ist eine Taillennaht für mich immer unvorteilhaft und die Gürtelblende würde das kaschieren. Ausserdem ist in dem Magazin zu lesen dass die Gürtel sehr wichtig sind :-) :
'neue mode' August 1968

-----
Und wer hilft mir jetzt dabei stark zu bleiben und wirklich das schlichte Kleid aus dem Streifenstoff  am nächsten WE zuzuschneiden? Es besteht akute Fluchtgefahr - die verdächtige Person könnte Geld ausgeben um online einen schönen Stoff zu kaufen aus dem sie das 'neue' Modell dann nähen möchte!!! Und dann wäre auch sichergestellt dass sie nicht fertig wird und in die Panikphase dieses Sewalong gerät, für die Catherine den Termin schon festgelegt hat.


Kommentare:

  1. Guten Morgen,

    TRAU DICH! Es wird gut!

    LG.
    Christine

    AntwortenLöschen
  2. Oooh! Come on! Keep cool! Und der Gürtel ist ein MUSS!

    +++ Caterina +++

    AntwortenLöschen
  3. Du warst ja richtig fleißig. Das neue Modell kannst du dir ja im Anschluss nähen. Der Schnitt ist schick und das wär doc Hein tolles Projekt fürs neue Jahr.

    Lg Sarah

    AntwortenLöschen
  4. Die Gürtelteil Idee find ich sehr schön , und Dein neues Kreativteil ist so klasse , dass Du es auf alle Fälle auch nähen solltest ( nach Weihnachten , weil Du Dir zum Beispiel den Stoff zum Fest schenkst ;) man darf ja auch mal an sich denken , oder ? )
    Liebe Grüsse Dodo

    AntwortenLöschen
  5. Bleibe stark! Das Modell mit dem ausgestellten Rock kannst du für Sylvester nähen (frag mich nicht warum ich ausgestellte Röcke für Sylvester passender finde...)
    Und Gürtel bei deiner tollen Figur, unbedingt!
    viele liebe Grüße Rubinengel

    AntwortenLöschen
  6. Ihr helft mir wirklich: Beim Lesen eurer Kommentare spüre ich gleich wie es mir besser geht, weil ich mich jetzt entschliessen kann:
    Ich schneide (verdammt noch mal) am nächsten WE das ursprüngliche Modell mit Gürtelteil aus dem braunen gestreiften Flanell zu. Und dann nähe ich es schnell zusammen bis Weihnachten! Jawohl!!! :-)))

    AntwortenLöschen
  7. Das ursprüngliche Modell ist toll, das neu konstruierte auch. Denk doch mal, nach Weihnachten werden die Stoffe reduziert, dann hast du noch Zeit dein Probemodell zu perfektionieren.
    LG, Claudia

    AntwortenLöschen
  8. Ich stimme auch für das ursprüngliche Modell mit Gürtelteil. Und deine Neuentwicklung solltest du dann im Anschluss verwirklichen. Es sieht wirklich toll aus.
    Liebe Grüße
    Arlett

    AntwortenLöschen
  9. Ich bin auch dafür, das ursprüngliche Kleid mit dem Streifenstoff zu verwirklichen (ich mag das so sehr)! Aaaaber, danach dann schnell, schnell auch das neue schicke Teil hier zeigen! Da hast Du nämlich wieder was richtig Tolles zusammengezaubert!
    Bin so gespannt auf Deine fertigen Kleider!

    Lieben Gruß
    Natalie

    PS: Vielen, vielen Dank für Deine äußerst lieben Worte zu meinem Mantel! *rotwerd*
    Die Sprayaktion war wirklich eher unangenehm, aber wirksam!

    PPS: Übrigens ist mein Weihnachtskleidwollstoff tatsächlich erstaunlich dünn und weichfließend, also totale Entwarnung! ;-)

    AntwortenLöschen
  10. My dear friend Immi, Just until now I see your blog!!! I wish I could speak german, but....we have a common language with our passion for sewing, and I will be here following you!!! There are a couple of issues: First of all: thank you for putting my "Embroquè" in your blog...I admire how clever you are also with blogging!!! I am having such a hard time!!! I am not good with computers....do I am trying. Ja-ja-ja!! I can not even put 6 pictures toguether!!! but....I will learn. I send you my best wishes, filled with blessings....green leaves, birds of paradise....all the way from the rainforest!!!

    AntwortenLöschen